Männliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2021/2022

HSV-Sieben mit klaren Sieg in Großenhain

Als Tabellenerster in die »kleine Spielpause«

4. Spieltag | Samstag, 10. Oktober 2020
HC Großenhain gegen HSV Weinböhla | 16:44 (6:23)

Veröffentlicht am Montag, 12. Oktober 2020 · Autor: Frank Fittkau

Auch bei dem 16:44-Auswärtssieg waren Teamarbeit und Einstellung das Fundament des schönen Erfolges.

HCG6

Beim HC Großen­hain gewann der C-Jugend des HSV Weinböhla völlig souverän auch in dieser Höhe gerecht­fer­tigt mit 44:16. Gleich in den ersten Minuten war zu erkennen dass die Heim­mann­schaft des HC an diesem Tag kein Mittel gegen die HSV-Jungen hatten. Schon nach zehn Minuten stand es 10:2. So konnten schon ab diesem Zeitpunkt viele Wechsel vorge­nommen werden und dennoch erhöhten die Wein­böh­ler­aner stetig weiter...

Zur Halbzeit stand es 23:6 und auch in der Folgezeit baute das HSV-Team den Vorsprung weiter aus.

Der 44:16-Erfolg war am Ende natürlich hoch­ver­dient. Aller­dings muß man an diesem Tag auch erkennen, dass die Heim­mann­schaft nicht ihren besten Tag hatte, obwohl sie sich sehr gewehrt haben.

Respekt hat sich an diesem Tag das ganze Team verdient, die trotz früher hoher Führung weiter konzen­triert gespielt haben, nicht den Hauch von Arroganz gezeigt haben und so alle Spieler recht »ausgiebig« spielen konnten.

Nun ist eine kleine Pause bis Sonntag, 8. November 2020, und für alle Spieler ist es sehr ungewohnt aber auch sehr schön, weiter an der Tabel­len­spitze zu stehen!

Viele Dinge spielen eine Rolle, dass dieser Augen­blick für die C-Jungen erfolg­reich ist. Gegenüber dem Vorjahr steht in dieser Saison ein TEAM auf dem Feld, wo sich niemand in den Vorder­grund spielt und sich alle in die Mann­schaft einordnen Die Trai­nings­teil­nahme, das Enga­ge­ment und die Einstel­lung aktuell sind lobens­wert. Für den Trainer ist es ebenfalls sehr erfreu­lich zu sehen, wieviel die meisten Spieler für ihren Sport und das Team inves­tieren und natürlich auch wie die Eltern den Hand­ball­sport ihres Sohnes unter­stützen… (Vielen Dank an dieser Stelle!).

Es ist der Mann­schaft zu wünschen, dass sie diesen Weg weiter geht, weiter an sich zu arbeitet, regel­mäßig zu Training und den Spielen zu kommt und sich so weiter entwi­ckelt.

Die Moment­auf­nahme ist für die Mann­schaft sehr schön und bleibt hoffent­lich noch eine ganz Zeit so!!

Der HSV spielte mit: Jonathan Lutzke & Moritz Schuster im Tor, Leon Jordan (12), Adis Muratovic (4), Norick Seefeld (3), Jan Jonas Franke (4), Tom Claus (7), Norman Obst (3), Til Tschochner (2), Oliver Sorokin (4), Emil Lipsky (4), Paolo Lorenz (1), Niclas Müller, Tommy Wunsch