Männliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2021/2022

Mit blauem Auge davon gekommen

2. Spieltag | Samstag, 26. September 2020
Motor Dippoldiswalde gegen HSV Weinböhla | 25:31 (14:19)

Veröffentlicht am Montag, 28. September 2020 · Autor: Frank Fittkau

In Dippoldiswalde holte die männliche C-Jugend die nächsten zwei Punkte. Allerdings glich der Spielverlauf einer Achterbahnfahrt

IMG-20200926-WA0013

Nach dem 30:23-Auftakterfolg gegen den HC Elbflo­renz wollten die C-Jungen im Auswärts­spiel beim bisher unbe­kannten Gegner aus Dippol­dis­walde – die Gastgeber kommen aus der Kreisliga – nachlegen und vor allen Dingen weiter spie­le­ri­sche Akzente zeigen.

Völlig »über­rascht« zeigte sich das Team dann über die gesamte Spielzeit von der sehr dyna­mi­schen und zwei­kampf­starken Spiel­weise der Heim­mann­schaft.

Im Angriff sah man das Bemühen, den Ball laufen zu lassen und dann mit Über­gängen oder 1-gegen-1-Aktionen zum Torerfolg zu kommen. Oft sah das optisch auch sehr anspre­chend aus. Die Probleme entstanden dann sehr oft, wenn man in die »Tiefe ging«. Zu selten wurden hier und auch in einer diesem mal oft bewe­gungs­armen Abwehr Zwei­kämpfe gewonnen. Da war es dann in erster Linie den treff­si­cheren Würfen von Jan-Jonas zu verdanken und der erneut starken Torwart­leis­tung von Jonathan, dass der HSV Weinböhla zur Pause mit 19:14 in Führung lag.

In der Folgezeit sollte dann eine 6:0-Abwehr den Spielern etwas helfen. Auf diese Idee kamen dann aber auch die Jungen der Heim­mann­schaft, sodass sich nun zwei defensive Abwehr­reihen gegen­über­standen, wo derzeit noch die Mittel, diese zu bespielen, fehlten. Die tapfer kämp­fenden Jungen von Motor holten nun Tor um Tor auf – auch weil es im HSV-Angriff viele unnötige Ball­ver­luste und Fehlwürfe gab.

Acht Minuten vor Ende dann plötzlich 23:23. Hier hätte sich das Spiel drehen können. Nun kam dann aber ein Ruck durchs Team und angeführt vom Kapitän, Leon warfen die HSV-Jungs nun fünf Treffer in Folge. So war dann der letzt­liche 31:26-Auswärtssieg auch verdient! Glück­wunsch!

Schon am kommenden Sonntag um 11 Uhr im Heim­spiele gegen die sehr spiel­starken Jungen vom HSV Dresden bedarf es einer Stei­ge­rung, um weiter in der Tabelle oben zu stehen...

Der HSV spielte mit: Jonathan Lutzke, Moritz Schuster  (beide im Tor) , Leon Jordan (4), Adis Muratovic (4), Emil Lipsky (7), Norick Seefeld (2), Jan Jonas Franke (11) , Tom Claus (3), Benno Jung, Norman Obst, William Maiwald, Til Tschochner, Oliver Sorokin, Paolo Lorenz, Robin Trantow