Saison 2020/2021 läuft an

Spielpläne der Sachsenliga-Männer und Verbandsliga-Frauen online

Veröffentlicht am Freitag, 24. Juli 2020 · Autor: Dirk Rostig

Die neue Saison wirft ihren Schatten voraus.

tabelle

Nach dem abrupten Ende der Saison 2019/2020 beginnt die Vorbe­rei­tung der nächsten Spielzeit. Anfang Juli veröf­fent­lichte der HVS die Rahmen­spiel­pläne.

Sachsenliga-Männer

Die erste Männer­mann­schaft tritt neben elf Mann­schaften erneut in der Sach­sen­liga an. Da es keine sport­li­chen Absteiger gab, ist kein Viert­li­ga­team dabei. Dafür sind der KJS-Club Dresden (Erster der Verbands­liga Ost, 29:5 Punkte) und die zweite Mann­schaft des SV Plauen-Oberlosa 04 (Erster der Verbands­liga West, 26:8 Punkte) als Aufsteiger neu in der Liga. Die Männer­mann­schaft der HSG Neudorf/Döbeln, die bereits im Vorjahr mit dem Abstieg kämpfte, hat nicht für Sachsens höchste Spiel­klasse gemeldet und tritt so ab Herbst in der West-Staffel der Verbands­liga an. Ansonsten treffen die HSV-Männer auf alte Bekannte. Als Tabel­len­führer – bis zum Saison­ab­bruch im März mit nur einer Nieder­lage & hat der HC Glauchau/Meerane sein Saison­ziel erreicht und nimmt mit der kommenden Saison sein Aufstiegs­recht wahr. Ab voraus­sicht­lich Ende September treten die Westsachsen in der 17(!) Mann­schaften umfas­senden Mittel­deut­schen Oberliga an.

Der erste Spieltag ist für Samstag, 19. September 2020, geplant. Die Mann­schaft von Martin Kover eröffnet mit einem Heimspiel gegen den Zwönitzer HSV die zweite Sachsenliga-Saison.

Landskron-Pokal

Die Wein­böhlaer Männer nehmen am HVS-Landskron-Pokal teil. Dieser wurde am 20. Juli 2020 ausgelost. Über 30 Mann­schaften haben sich für den Pokal gemeldet, sodass direkt die ersten beiden Runde ausgelost wurden. Der HSV Weinböhla tritt so in der zweiten Runde des Pokals (31. Oktober/1. November 2020) erneut gegen den Liga-Konkurrent aus Zwönitz an.

Verbandsliga Frauen

Auch im Frau­en­be­reich gab es keine sport­li­chen Absteiger, dennoch setzt sich die Verbands­liga Staffel Ost in der kommenden Saison nur aus zehn Mann­schaften zusammen. Für die Ost- und West-Staffel waren jeweils elf Mann­schaften gemeldet, die dritte Mann­schaft des HV Chemnitz zog gestern ihre Mann­schaft zurück. Die Chem­nit­ze­rinnen wären von der West- in die Oststaffel gewech­selt. Ebenfalls nicht mehr mit dabei ist der HC Elbflo­renz, der bereits vor dem Start der letzten Saison seine Mann­schaft zurückzog und auch der TBSV Neugers­dorf meldete sich nur für die Ostsach­sen­klasse. Als Aufsteiger ist der MSV Dresden neu in der Staffel, dem damit der Durch­marsch von Kreis- über Bezirks­liga in die Verbands­liga gelingt. Mit der SG Meißen/Riesa II, dem »Juni­or­team« der Elbehexen, ist die neue Spiel­ge­mein­schaft des VfL Meißen (ehemals Ost-Staffel) und des SC Riesa/HSG RiO II (ehemals West) mit dabei.

Auch die HSV-Frauen eröffnen, wenn nichts dazwi­schen kommt, mit einem Heimspiel am 19. September 2020 die Saison. Zu Gast wird dann der vom Wein­böhlaer Ex-Coach Bernd Berthold trai­nierte HC Sachsen Neustadt-Sebnitz sein.

Bezirksliga Männer & Frauen

Die zweiten Wein­böhlaer Mann­schaften treten jeweils in der Bezirks­liga an. Die Männer von Trainer Christian Lux sind somit aufge­stiegen. Neben der HSV-Zweiten ist ebenfalls der HSV Dresden III (1.) aufge­stiegen. In der Bezirks­liga Sachsen-Mitte Männer spielen 2020/2021 zehn Mann­schaften.

Ebenfalls zehn Mann­schaften sind für die Bezirk­liga Sachsen Mitte Frauen gemeldet. Nicht mehr dabei ist der MSV Dresden. Die dritte Mann­schaft der SG Meißen/Riesa ist dafür neu in der Staffel.

Weitere Mannschaften & Nachwuchs

Für die weiteren Mann­schaften, auch im Jugend­be­reich, stehen die Spiel­pläne noch nicht fest. Einzig die Tabellen & Spiel­pläne der männ­li­chen A- und B-Jugend-Teams, jeweils Sach­sen­liga, sind zum jetzigen Zeitpunkt vorbe­reitet. Der Start in den Spiel­be­trieb ist jeweils für Anfang Oktober geplant.

Wartungsarbeiten

Die Inter­net­seite wird in den kommenden Wochen und Monaten auch auf die neue Saison umge­stellt.