Weibliche D-Jugend » Bezirksliga Dresden · Saison 2019/20

Mit einem guten dritten Platz die Saison beendet

weibl. D-Jugend

Veröffentlicht am Sonntag, 31. März 2019 · Autor: Anke Hirsch

Am letzten Spieltag der Saison musste die weibliche D-Jugend nach Riesa fahren. Schon vor Beginn stand fest, dass die Mädels die Saison als Tabel­len­dritter beenden werden. Dennoch wollten sie die zwei letzten Spiele kämpfen und Spaß haben. Im ersten Spiel ...

IMG-20190127-WA0035

Am letzten Spieltag der Saison musste die weibliche D-Jugend nach Riesa fahren. Schon vor Beginn stand fest, dass die Mädels die Saison als Tabel­len­dritter beenden werden. Dennoch wollten sie die zwei letzten Spiele kämpfen und Spaß haben.

Im ersten Spiel gegen den unbe­siegten Tabel­len­führer HSG Riesa/Oschatz war das Wich­tigste eine stabile Abwehr. Diese zeigten die HSV-Mädels bis zur 10. Minute, dann verließ sie leider die Kondition. Die Gegne­rinnen hatten ebenfalls eine sichere Abwehr, sodass es ziemlich schwer war bis zum Tor vorzu­dringen. Auf der HSV-Seite fehlten den Mädels leider die Bewegung und der Spiel­über­blick, weshalb es zu einem Halb­zeit­stand von 6:2 kam.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Die Gast­ge­be­rinnen unter­bra­chen das Spiel unserer Mädels und liefen Konter, welche unse­rer­seits leider nicht unter­bro­chen werden konnten. So kassierten unsere D-Mädchen in den ersten drei Spiel­mi­nuten der zweiten Hälfte vier Gegentore. Aufgrund einer besser werdenden Abwehr und mehr Kampf­geist brauchten die Gegne­rinnen für die nächsten und letzten vier Gegentore dann aller­dings 10 Minuten. Leider blieb im Angriff weiterhin die Unsi­cher­heit der beste Freund unserer Mädels, weshalb das Tor nur einmal getroffen werden konnte. So kam es zu einem Endstand von 14:3.

Im zweiten und damit auch aller­letzten Spiel der Saison standen noch einmal die Mädels der Motor Dippol­dis­walde vor uns. Diese konnten leider nicht ein Spiel der Saison gewinnen. Ziel dieses Spiels war es noch einmal zu zeigen, was in der ganzen Saison gelernt wurde. Die Mädels starteten schnell und die Unsi­cher­heit aus dem ersten Spiel war plötzlich weg. Das und eine sichere Abwehr mit dem Kampf um den Ball sicherte ihnen den erwar­teten Sieg mit dem Endergebnis von 4:10.

Sehr traurig für alle Betei­ligten war jedoch wieder die fehlende Sieger­eh­rung mit Medail­len­über­gabe. Alle 4 Mann­schaften waren auch an diesem Tag komplett vor Ort und hätten die Saison würdig beenden können. Für die Kids ist in diesem Alter eine Sieger­eh­rung noch sehr wichtig und wird stets mit viel Freude erwartet. Nachdem im letzten Jahr nach mona­te­langem Schrift­wechsel und Drängen unse­rer­seits mit Unter­stüt­zung des damaligen Erst­plat­zierten (Sport und Jugend Dresden) die Medaillen im September!!! dann endlich einge­troffen sind, hatten wir gehofft, dass das diese Saison nicht nochmal passiert. Um so größer war die Enttäu­schung auf unserer Seite.

 

Besser lief dagegen der 2. TSV-Girls-Cup in Radeburg, an welchem wir im Februar erfolg­reich teil­nehmen konnten. Ange­treten waren insgesamt 6 Mann­schaften aus der Kreis- und Bezirks­liga. An diesem Tag lieferten unsere Mädels eine einheit­liche starke Leistung ab, die selbst uns Trai­ne­rinnen teilweise sehr erstaunte. In jedem Spiel galt es aufgrund der verkürzten Spielzeit (jeweils nur 15 Minuten), von Anfang an konzen­triert und sicher zu spielen, da jede Minute entschei­dend war. Viel­leicht lag es daran, dass der Turnier­sieger, die Mädels von Rotation Weißen­born (Bezirks­liga), welche bereits ein sehr schnelles, sicheres und spiel­tech­nisch ausge­bautes Handball spielen, unser 1. Gegner war. Wir verloren dieses Spiel zwar mit 8:6, aber der Kampf­geist, die sehr gute Abwehr und der Drang zum Tor machten dieses Spiel sehr sehens­wert.

Von diesem Spiel­ergebnis und der erbrachten Leistung völlig motiviert gingen unsere HSV-Mädels in jedes folgende Spiel rein und machten uns Trai­ne­rinnen und mitge­reisten Eltern sehr stolz. Mit zwei knappen Nieder­lagen und 3 erkämpften Siegen belegten die Mädels am Tagesende einen erfolg­rei­chen 3. Platz!

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an den TSV 1862 Radeburg für die Orga­ni­sa­tion dieser Veran­stal­tung, an welcher der Hand­ball­spaß unserer Jugend an erster Stelle stand.

 

Bilder des TSV-Girls-Cup in Radeburg