1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2021/2022

Stark begonnen, stark nachgelassen

11. Spieltag | Samstag, 18. Januar 2020
HSV Weinböhla gegen ESV Dresden | 18:26 (7:11)

Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Januar 2020 · Autor: Dirk Rostig

Verpatzter Rückrundenstart – die Verbandsliga-Frauen kassieren zu Hause die erste Niederlage 2020.

IMG_9416

Im bisherigen Saisonverlauf zeigten sich die HSV-Frauen vor allem zu Hause spielstark und gewannen vier der fünf bisherigen Partien. Beim ESV Dresden gab es Anfang September eine 28:19-Niederlage, für die sich die Mannschaft nun im Rückspiel revanchieren wollte.

So starteten die Damen stark in die Partie, die Abwehr stand sicher, ließ in der ersten Viertelstunde nur zwei Treffer zu (5:2/15.). Auch Anja im Tor parierte bereits die ersten Strafwürfe, am Ende sollten die Gäste nur vier von acht verwandeln. Doch nachdem Weinböhla durch die erneut stark aufspielende Denise den sechsten Treffer nachlegte, verlor die Mannschaft zusehends den Faden. Denn in der Folge kamen die Gäste besser in die Partie. Genau so stark, wie die Hausherrinnen begonnen hatten, ließen sie nun nach: Zehn Minuten ohne eigenen Treffer und die Gäste lagen das erste Mal vorn (6:7/26.). Die Seiten wurden beim Stand von 7:11 gewechselt.

„Der Vier-Tore-Rückstand war nach unserem starken Start zwar ärgerlich, aber die Mädels gaben nicht auf und wollten in Halbzeit zwei um die Punkte kämpfen“, so Mannschaftverantwortlicher Nick zur Halbzeitpause.

Doch die Gäste vom ESV machten den ganzen ein Strich durch die Rechnung. Der HSV wurde durch Zeitstrafen dezimiert, stand so oft auch in doppelter Unterzahl auf der Platte. Das wussten die Gäste zu nutzen und erhöhten in den zehn Minuten nach Wiederanpfiff auf 9:16 (40.). Dass sich der HSV nicht aufgab, zeigten die nächsten Minuten: Mit Druck und einer verbesserten Defensive verkürzten die Hausherrinnen auf 15:18 (48.).

Das sollte es dann allerdings auch gewesen sein. In der restlichen Spielzeit gab der starke Aufsteiger den Ton an und sicherte sich am Ende den zu deutlichen 18:26-Erfolg.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig im Tor; Theresa Grüssel, Denise Hofmann (5), Kathleen Klos (1), Katharina Venus (1), Gina Hübner (1), Sandy Kunze, Pia Hommel (1/1), Theresa Mögel (6/5), Lisa Kaufmann, Franziska Klug (3), Mandy Leupold