1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2022/2023

Saisonstart missglückt

1. Spieltag | Samstag, 17. September 2022
HSV Weinböhla gegen HC Sachsen Neustadt-Sebnitz | 18:28 (7:10)

Veröffentlicht am Donnerstag, 22. September 2022 · Autor: Saskia Schreiber

Endlich wieder Handball in Weinböhla: Allerdings lief das Auftaktspiel in der Nassauhalle anders als erhofft und die Böhlarinas mussten sich dem HC Sachsen mit 18:28 geschlagen geben

image4

Mit einem leichten Kribbeln im Bauch fieberten die HSV-Damen der neuen Saison 22/23 in der Verbandsliga Ost entgegen. Seit Juli hat die Mannschaft mit Enrico König einen neuen Trainer gefunden und auch drei Jugendspielerinnen werden ab dieser Saison die erste Frauenmannschaft unterstützen.

Am ersten Spieltag war der HC Sachsen Neustadt-Sebnitz zu Gast in der Nassauhalle, welcher personell aus dem Vollen schöpfen konnte. Die Weinböhlaer Bank hingegen war nur mit wenigen Spielerinnen gefüllt. Dennoch war die Stimmung gut und die Boehlarinas waren motiviert, die Partie zu gewinnen.

Leider verlief der Start in das Spiel anders als erhofft und man lud den Gegner gleich zu Beginn zu einem 0:5-Lauf ein. Durch eine immer besser werdende Abwehr und eine stark aufgelegte Anja im Tor, fand die Mannschaft im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel, sodass bis zum Pausenpfiff doch noch ein Spielstand von 7:10 erreicht werden konnte.

Allerdings verlief aber auch der Start in die zweite Halbzeit nicht zu Gunsten der Gastgeberinnen, wodurch sich der HC Sachsen weiter absetzen konnte. Trotz großem Kampfgeist und schönen Einzelaktionen aller HSV-Damen, war es an diesem Spieltag nicht möglich, die Punkte in Weinböhla zu behalten. Zu viele kleine Fehler, Abstimmungsschwierigkeiten und mangelnde Bewegung im Angriff machten es nahezu unmöglich, mit den Gästen mitzuhalten.

Am Ende stand leider ein gerechtes 28:18 auf der Anzeigetafel.

Vielen Dank für die lautstarke Unterstützung der zahlreichen Fans. Am kommenden Wochenende geht die Reise in die Landeshauptstadt, wo mit dem ESV Dresden der nächste starke Gegner auf die Boehlarinas wartet. Auch dort sind Fans gern gesehen!