1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2021/2022

Frauen gewinnen Abwehrschlacht

1. Spieltag | Samstag, 19. September 2020
HSV Weinböhla gegen HCS Neustadt-Sebnitz | 16:13 (8:3)

Veröffentlicht am Montag, 21. September 2020 · Autor: Dirk Rostig

Erster Sieg im ersten Spiel: Die HSV-Frauen sichern nach bärenstarker Abwehrleistung die ersten beide Punkte.

f0299840

Mit über 50 % gehaltener Würfe der Erfolgsgarant: Anja im Tor.

Foto: Dirk

Bei den Wein­böhlaer Damen gibt es seit dem Sommer mit Eric Kramer einen neuen Coach. Und am ersten Spieltag erwar­teten sie mit dem HC Sachsen Neustadt-Sebnitz ein Team, das von Bernd Berthold, der auch schon in Weinböhla tätig war, eine junge und spiel­starke Mann­schaft.

Beiden war die Anspan­nung und Nervo­sität anzu­merken. Anders ist es nicht zu erklären, dass es bis zur 7. Minute dauerte, bis das erste Tor fiel – Franzi netzte für Weinböhla ein. Und auch in der Folge bestimmten die Abwehr­reihen das Spiel, immer mit leichtem Vorteil für die Heim­sieben. So erzielten die Gäste erst in Minute 25 ihr zweites Tor, während Weinböhla aller­dings auch nur viermal einge­netzt hatte. Beim mageren Stand von 8:3 wurden die Seiten gewech­selt.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild: Auch wenn mehr Tore fielen, gab der HSV das Spiel nicht mehr aus der Hand. Näher als vier Tore kamen die Gäste, die alles probierten, um den Wein­böhlae­rinnen den Ball abzu­nehmen, zunächst nicht ran (10:6, 38., 12:7/42., 15:11/53.). Eine aufop­fe­rungs­volle Abwehr und eine bären­starke Anja zwischen den Pfosten – sie hielt unter anderem sechs der acht Sieben­meter – sicherten am Ende den voll­kommen verdienten 16:13-Erfolg. »Ich freue mich, dass uns der Start in die Saison gelungen ist. Anja hat uns heute mit der sensa­tio­nellen Abwehr den Sieg geholt«, so Eric nach dem Spiel. Aber er ergänzt auch: «Die Heraus­for­de­rung wird sein, unsere Toref­fi­zienz zu verbes­sern. Ich hoffe, dass die heute zum ersten Spieltag nach so langer Pause noch vorhan­dene Anspan­nung verflogen ist.«

Am kommenden Wochen­ende werden die HSV-Frauen in der Lok-Halle vom ESV Dresden erwartet. Anpfiff ist am Samstag um 17 Uhr.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig im Tor; Denise Hofmann (2), Kathleen Klos (1), Katharina Venus (1), Gina Hübner (2), Henriette Küntzelmann, Michelle Hertzschuch (2), Pia Hommel, Theresa Mögel (4/2), Elisabeth Roth, Lisa Kaufmann, Franziska Klug (4), Mandy Leupold