HSV Weinböhla
DSC05868

Erster Auswärtssieg dieser Saison mit viel Krampf!

9. Spieltag | HSG Weißeritztal gegen HSV Weinböhla | 12:13 (4:6)

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Dezember 2017 · Autor: Reinhard Liebe

Das erste Spiel in der Bezirksliga Endrunde gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner sollte vor allem Selbstvertrauen geben und der Startschuss für einen versöhnlichen Saisonabschluss werden. Leider kam es dann doch anders als gedacht, allerdings mit einem versöhnlichen Ende für Mannschaft, Eltern und Trainer.

Das Spiel begann zäh und wurde von starken Abwehrreihen und Torhütern dominiert. Beide Mannschaften taten sich schwer im Angriff und so waren Tore, das eigentliche Salz in der Suppe, Mangelware. Die Gastgeber konnten sich anfangs mit 2:0 absetzen, jedoch fingen sich unsere Mädels und drehen das Spiel zur ersten Führung zum 2:3. In den restlichen Minuten der ersten Spielhälfte wurde diese Führung auch nicht wieder abgegeben und konnte sogar auf 2 Tore zum 4:6 Halbzeitstand ausgebaut werden.

Definitiv zu harmlos im Angriff, das war das Resümee des Trainers zur ersten Spielhälfte und das sollte sich in Halbzeit 2 doch bitte ändern!

Der Beginn der zweiten Halbzeit wurde wieder einmal durch unsere Weinböhlaer Mädels verschlafen und ermöglichte einen 3-Tore Run der Gäste und damit die 7:6 Führung der HSG. Diese Führung wolle Weißeritztal auch nicht gleich wieder hergeben und hielt energisch dagegen und so entwickelte sich ein offene Schlagabtausch, in welchem die HSG ein Tor vorlegte und Weinböhla dann unmittelbar den Ausgleich erzielte. Über die Stationen 8:8 und 10:10 ging es dann in die heiß umkämpfte Schlussphase. Die Gastgeber mobilisierten alle Kräfte, um den ersten Sieg dieser Saison einzufahren und unsere Mädels sträubten sich mit allen Mitteln gegen die drohende Niederlage. Den besseren Start in dieser Phase hatten unsere Mädels und schafften durch einen 3 Tore-Run ein vermeintlich sicheres Polster zum Zwischenstand von 10:13. Doch die Gastgeber hielten dagegen und schafften noch in den letzten Minuten  des Spiels den Anschlusstreffer und bekamen zusätzlich in der letzten Spielminute einen 7-Meter zugesprochen, welcher durch unsere stark haltende Darleen gehalten werden konnte und so war der erste Auswärtssieg dieser Saison perfekt.

Letztendlich entschieden die zwei verwandelten 7-Meter durch Weinböhla und die gleichzeitig zwei gehaltenen 7-Meter durch unsere Weinböhlaer Torhüterin dieses Spiel. Nun geht Weinböhla als Tabellenzweiter in die Weihnachtszeit und ins neue Jahr.

An dieser Stelle herzlichen Dank an die Eltern und natürlich auch die Verantwortlichen im Verein für die Unterstützung und allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Für den HSV Weinböhla spielten: D. Plötz (TW), G. Gall (3), E. Hellmich (3), M. Eckert (2), P. Geffarth (2), L. Geffarth (2),  P. Günther (1), L. A. Fischer, I. Höhne, A. Marx, C. Günther, C. Gommlich, M. Franke

Zum Seitenanfang