HSV Weinböhla
wD-Jgd

Saisonstart mit Doppelsieg für unsere D-Mädels

HSV Weinböhla - HSG Weißeritztal (14:2) | USV TU Dresden - HSV Weinböhla (7:13)

Veröffentlicht am Dienstag, 19. September 2017 · Autor: Pia Hommel

Am Sonntag, den 17.09.2017, startete unsere weibliche D-Jugend mit gemischten Gefühlen auswärts in die neue Saison.

Es warteten sowohl die heimischen USV TU Dresden-Mädels als auch die angereisten Mädels der HSG Weißeritztal auf uns.

Wir reisten rechtzeitig an, um das 1. Spiel, welches unsere beiden Gegner bestritten, ansehen konnten, um uns ein Bild unserer Konkurrenz zu machen.

Unsere ersten Gegner der Saison waren die Weißeritztaler Mädels, welche uns in der Anfangsphase mit ihrem Angriffsspiel etwas verwirrten, da es doch noch großen E-Charakter trug. Nach und nach erkannten unsere Mädels aber, dass wir die Zuspiele zwischen den Gegnerinnen unterbinden können und konterten sie aus. Leider war nicht jeder Lauf nach vorne ein Erfolg, da die Treffsicherheit noch nicht ganz hergestellt war.

Mit 6:1 ging es in die Halbzeitpause, welche von den Übungsleiterinnen genutzt wurde, den Mädels die letzten Ängste vorm Gegner auszureden und auf eigene Stärken hinzuweisen. Dies schien gelungen, überzeugten sie nun in der zweiten Halbzeit mit einer sehr guten Abwehrleistung, wodurch Torwürfe verringert wurden sowie im Angriff mit guten Läufen und weniger Fehlpässen.

Der 14:2-Sieg war wohlverdient und wichtig für unser 2. Spiel, welches es gegen die im Angriff schnellen und in der Abwehr stärkeren USV TU Dresden-Mädels zu bestreiten galt.

Die HSV-Mädels fanden aber sehr gut in das Spiel. Die Abwehr stand von Beginn an sicher und im Angriff wurde mit viel Schnelligkeit und Bewegung gespielt. Auch wenn ein Ball mal nicht ins Tor ging, gaben die Mädels alles, um sich den Ball zurück zu erkämpfen. Das zügige Umschalten von Abwehr und Angriff verlief reibungslos, wodurch so einige Konter der Gegner unterbunden werden konnten. Die 1. Halbzeit war ein Spiel auf Augenhöhe und so ging es mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Pause (3:5).

Die zweite Halbzeit startete in den ersten 5 Minuten mit großen Schwierigkeiten sowohl im Angriff als auch in der Abwehr, so dass der USV sich bis auf ein Tor heranspielen konnte (6:7). Eine Auszeit war die einzige Möglichkeit, dass die Mädels sich neu sammeln und wieder konzentriert ins Spiel gehen konnten. Auch das war gelungen, denn nun wollten es die HSV-Mädels aber wissen. Die Abwehr arbeitete wieder sehr gut zusammen, es gab kaum Lücken. Unsere Torfrau, welche als Anfängerin neu zu uns gekommen ist, machte die Mannschaftsleistung dann perfekt. Sie ließ in 10 Spielminuten nur noch einen einzigen Ball ins Tor, was wirkliche eine sehr gute Leistung war.

Im Angriff wurde mit Sicherheit und Überblick gespielt und viele Bälle wurden erfolgreich verwandelt. Durch einen letzten direkten Freiwurf, der im oberen linken Eck eingenetzt wurde, gewannen die HSV-Mädels souverän auch dieses Spiel mit einem Endstand von 7:13.

Die Übungsleiterinnen und Eltern sind alle sehr stolz auf die Leistung ihrer Mädels.

Für den HSV Weinböhla spielten: Selina im Tor; Pia (13), Stella (4), Chiara (4), Cora (3), Emilie (2), Maxi (1), Elenie, Heidi

Auf der Bank unterstützten die Mannschaft unsere mitgereisten Neuzugänge Alma, Lucy, Julia und unsere verletzte Leonie…Danke auch an Euch!

Zum Seitenanfang