HSV Weinböhla
mC

Ungefährdeter Heimsieg

6. Spieltag | HSV Weinböhla gegen HC Großenhain | 37:21 (13:8)

Veröffentlicht am Dienstag, 28. November 2017 · Autor: Dietmar Liesch

Unser Gegner, in der Vergangenheit gefürchtet, konnte seinen Ambitionen zu keinem Zeitpunkt genügen. Unsere starke Anfangsaufstellung mit Luca und Carlos führte deutlich bis zu den verständlichen Auswechslungen. Der Bruch im Angriffsspiel ist damit allerdings nicht zu begründen. Technische Fehler, Fehlwürfe und nicht ausreichendes Abwehrspiel ließen beim Gegner Hoffnung keimen. So schmolz der Vorsprung zur Halbzeit auf fünf Tore, wobei Konrad im Tor nichts vorzuwerfen war.

Nach der Pausenansprache wurde das Kräfteverhältnis mit der ersten Sechs und Franz im Tor wieder gerade gerückt. Letzterer hielt nach seiner Verletzungspause richtig gut. In der Folge wurden alle Spieler eingesetzt, die zum Teil ihre ersten Tore warfen (Ben und Basti).

Neben den Torleuten sind die Torgaranten Luca und Florens besonders hervorzuheben sowie auch Carlos mit gepflegten Anspielen auf unseren Kreisläufer Flo. Auch Felix, Paul, Oskar, Patrick, Norman und Ron machten ihre Sache ganz ordentlich.

Auf diesem Erfolg sollte sich die Truppe nicht ausruhen, denn es gibt bis Weihnachten noch zwei schwere Auswärtsspiele in Radebeul und in Geising (gegen Gottleuba l)

Für den HSV Weinböhla spielten: Konrad Rost und Franz-Frederic Horn im Tor, Felix Büttner (1), Til Kopatschek, Ben Hoffmeister (2), Ron Karnatz (1), Florens Mähler (14), Patrick Schurig (2), Paul Schulz(1), Sebastian Damme (1), Oskar Steinike, Luca Schumann (13), Carlos Lorenz (2) und Norman Wieland

Zum Seitenanfang