HSV Weinböhla
mC

Ein harter Brocken

8.Spieltag | Medizin Bad Gottleuba gegen HSV Weinböhla | 20:25 (8:9)

Veröffentlicht am Dienstag, 19. Dezember 2017 · Autor: Dietmar Liesch

Der Ausflug in’s winterliche Erzgebirge hat sich gelohnt, wenn auch der Sieg schwer erkämpft werden musste. Wie schon die „Zweite“ des Kurortes stellte sich auch die Mannschaft des Jahrganges 2003 in sehr guter spielerischer Verfassung vor.

Wir setzten Kampfgeist und körperliche Überlegenheit entgegen. Gottleuba führte nur zu Spielbeginn zweimal mit einem Tor. Danach übernahmen unsere Jungs das Zepter des Handelns. Besonders in der 2. Halbzeit war die Abwehr ein Bollwerk, wieder in der defensiven 6 – 0 – Formation.

Zu übersehen war nicht, dass wir ohne unsere in die B-Jugend abgeordneten Spieler ziemliche Probleme bekommen hätten. So gilt unser besonderer Dank Luca, Artur, Lucas und Carlos, verbunden mit der Hoffnung, dass sie auch im kommenden Jahr bei dem einen oder anderen Spiel mitwirken dürfen.

Bedanken wollen wir uns auch bei den aus verschiedenen Gründen nicht eingesetzten Basti und Franz.

Im neuen Jahr gilt es, die Durchschlagskraft der Spieler der zweiten Reihe deutlich zu erhöhen. Das betrifft alle Positionen und kann nur durch Disziplin und Einsatzwillen, vor allem im Training, erreicht werden.

Für den HSV Weinböhla spielten: Konrad Rost im Tor, Felix Büttner, Til Kopatschek, Philipp Schöbel, Patrick Schurig, Carlos Lorenz (5), Lucas Schmidt (7), Oskar Steinike, Florens Mähler, Norman Wieland, Philipp Schöbel, Artur Steinike (11), Paul Schulz und Luca Schumann (2).

Fotos: Uta Büttner

Zum Seitenanfang