HSV Weinböhla
IMG_4520_2

Zu verkrampft im Lokalderby

HSV Weinböhla gegen SV Niederau 1891 | 22:30 (12:16)

Veröffentlicht am Donnerstag, 11. Januar 2018 · Autor: Katja Werner

Am Samstag trafen die Jungs der männlichen B-Jugend auf den SV Niederau 1891. Aus Trainingsspielen wusste man, dass es eine sehr schwere Aufgabe werden sollte, zumal die Gäste die Vorrundenphase ohne Punktverlust (16:0) und mit einer positiven Torbilanz (+166) als Tabellenerster in ihrer Gruppe abschlossen.

Die ersten zehn Minuten bis zum 5:5-Zwischenstand verlief das Spiel zwar ausgeglichen, aber die Weinböhlaer spielten größtenteils zu verkrampft, was sie auch bis zum Ende des Spiels nicht ablegen konnten.
In der Deckung wurde zu langsam nachgerückt, sodass die Gäste ihre Außenspieler immer wieder freispielen und die Bälle im Weinböhlaer Tor versenken konnten. Zur Halbzeit stand es folglich 12:16.

In der Pause wurden die HSV-Jungs noch einmal motiviert und aufgefordert, lockerer zu spielen und besser zu rücken. Dies gelang ihnen auch teilweise. So verkürzten sie noch einmal auf drei Tore (19:22), doch dann drehte Niederau auf. Die Gäste spielten nun mit einem siebten Feldspieler. Unsere Deckung rückte zwar besser und die Niederauer Außen hatten einen spitzen Winkel, aber beide Torhüter agierten unglücklich. So zog Niederau in der Folge auf 20:30 davon. Am Ende stand eine 22:30-Heimniederlage im ersten Spiel der Endrunde.

Nun heißt es weiterhin, sich mit vollen Trainingseinsatz auf die kommenden Spiele vorzubereiten. Denn schon nächsten Samstag müssen sie bei der NSG Union Dresden, einen bekannten aus der Vorrundenstaffel, antreten.

Für den HSV Weinböhla spielten: Leonhard Thaler und Max Schietzel im Tor, Alexis Le Grelle (4), Jonas Werner (4), Tobias Clauß (2), Lucas Schmidt (3/2), Artur Steinike (7), Maximilian Müller (1), Carlos Lorenz (1), Franz Schrader, Mark Prädel

Fotos: Sven Steinike

Zum Seitenanfang