2. Männermannschaft » Bezirksklasse Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Unnötige Niederlage im Spitzenspiel

10. Spieltag | Samstag, 30. November 2019
HSV Dresden III gegen HSV Weinböhla II | 22:19 (12:10)

Veröffentlicht am Donnerstag, 5. Dezember 2019 · Autor: Manuel Talkenberg

Niederlage gegen den HSV Dresden III. Die HSV-Zweite verpasst so den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

2. Männermannschaft HSV Weinböhla Saison 2019/20

2. Männermannschaft HSV Weinböhla, Bezirksklasse Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

Foto: Verein

Im Spit­zen­spiel der Bezirks­klasse Sachsen Mitte traf der Tabel­len­zweite HSV Dresden III auf den Tabel­len­dritten HSV Weinböhla II. Von vorn­herein war klar, bei einem Auswärts­sieg würde man den 2. Tabel­len­platz erobern. Dementspre­chend motiviert ging man in die Partie.

Den besseren Start erwischte aller­dings die Heim­mann­schaft, nach schon sieben gespielten Minuten erzielten sie den ersten Treffer des Tages. Das ließ schon erahnen, das an diesem Tage die Abwehr­reihen domi­nieren sollten. Die Gäste leisteten sich im Angriff zu viele tech­ni­sche Fehler und schei­terten ein ums andere mal am starken Mittel­block der Dresdner. In der Abwehr konnten sie sich mehrmals bei ihrem starken Torhüter bedanken, der sie im Spiel hielt. Mit einem 10:12 aus Sicht der Wein­böhlaer ging es in die Pause, in der Trainer Christian Lux nochmals an die eigenen Konter­stärken erinnerte, die an diesem Tage noch gar nicht zum Vorschein gekommen waren.

Der zweite Abschnitt begann für die Gäste viel­ver­spre­chend, die erst­ma­lige Führung und zwei rote Karten für die Heim­mann­schaft spielten in die Karten. Bis zur 50. Minute konnte man sich einen kleinen Zwei-Tore-Vorsprung erar­beiten. Aller­dings wurde in den letzten zehn Minuten wieder alles mit dem Aller­wer­testen einge­rissen, Fehl­ab­spiele zum Gegner oder ins Seitenaus luden die Dresdner immer­wieder zum kontern ein und so drehte der Tabel­len­zweiten, auch aufgrund ihrer Erfahrung, das Spiel noch zu ihren Gunsten. Am Ende hieß es 22:19 für den HSV Dresden. Diese unnötige Nieder­lage lässt vorerst den Sprung auf Platz 2 platzen.

Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel der Hinrunde an. Der HSV Weinböhla II empfängt zuhause das derzei­tige Tabel­len­schluss­licht den SV Dresdner Bank. Diese Aufgabe sieht auf dem Papier vermeint­lich leicht aus, aller­dings tat man sich gegen die unan­ge­nehmen Gäste in den letzten Jahren immer wieder schwer. Man ist also gewarnt. Anwurf ist am Samstag, 7. Dezember um 15 Uhr in der Nass­au­halle Weinböhla.