2. Männermannschaft » Bezirksklasse Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Überzeugende zweite Hälfte bringt deutlichen Auswärtssieg

14. Spieltag | Sonntag, 26. Januar 2020
SG Kurort Hartha II gegen HSV Weinböhla II  | 21:32 (13:16)

Veröffentlicht am Mittwoch, 29. Januar 2020 · Autor: Manuel Talkenberg

Nach dem Unentschieden der Vorwoche wollte die Mannschaft von Christian Lux zurück in die Erfolgsspur. Das gelang ihr auch in Freital bei der Zweiten der SG Kurort Hartha.

2. Männermannschaft HSV Weinböhla Saison 2019/20

2. Männermannschaft HSV Weinböhla, Bezirksklasse Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

Foto: Verein

Am 14. Spieltag der Bezirklasse Sachsen-Mitte führte der Weg der Zweiten des HSV nach Freital zur Kurort Hartha II. Nach dem enttäu­schenden Unent­schieden am letzten Spieltag zuhause gegen den ESV Dresden III, wurde unter der Woche im Training an den Stell­schrauben gedreht, um schnell wieder in die Erfolgs­spur zurück zu finden.

Die Start­phase war relativ ausge­gli­chen und nach einer kurzen Abtast­zeit konnte sich der HSV nach einer viertel Stunde auf 5:7 leicht absetzen. Garant dafür war ein wieder einmal sehr gut aufge­legter Torhüter, der sämtliche Bälle entschärfen konnte, die doch mal den Weg durch oder über die gut stehende Deckung fanden. Im Angriff lief der Ball trotz des bestehenden Wachs­ver­botes gut, die Spielzüge brachten die gewünschten Erfolge und es wurden immer wieder Lösungen gefunden. Mit 16:13 aus Sicht der Gast­mann­schaft ging es dann in die Halbzeit, in der Trainer C. Lux nicht nur lobende Worte fand, sondern auch mahnte, denn im letzten Jahr gab man an selber Stelle einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand.

Die Worte des Trainers klangen noch in den Ohren seiner Spieler und so begann man den zweiten Durchgang gleich mit einem 4:0-Lauf und nahm den Gast­ge­bern früh den Wind aus den Segeln noch bevor dieser überhaupt aufkam. Über die Stationen 15:22 und 16:26 steuerten die Gäste am Ende einen unge­fähr­deten 21:32-Auswärtssieg entgegen, der aufgrund der hervor­ra­genden Abwehr und guten Angriffs­leis­tung auch in dieser Höhe in Ordnung ging.

Am kommenden Samstag gastiert dann der Spit­zen­reiter aus Pirna/Heidenau in der heimi­schen Nass­au­halle. Die Gäste mussten am vergan­genen Wochen­ende ersatz­ge­schwächt die erste Saison­nie­der­lage im Spit­zen­spiel gegen den HSV Dresden III hinnehmen und werden sicher­lich alles unter­nehmen, das keine weiteren Flecke auf ihre Weste dazu kommen.

Anwurf ist am Samstag, 1. Februar 2020, um 15 Uhr in der Nass­au­halle Weinböhla.