2. Männermannschaft » Bezirksklasse Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Nichts zu holen beim Spitzenreiter

4. Spieltag | Sonntag, 29. September 2019
SG Pirna/Heidenau III gegen HSV Weinböhla II | 40:25 (22:13)

Veröffentlicht am Freitag, 4. Oktober 2019 · Autor: Manuel Talkenberg

Am vierten Spieltag musste die HSV-Zweite beim Primus SG Pirna/Heidenau III antreten. Am Ende steht eine deutliche 40:25-Niederlage für die Bezirksklasse-Männer aus Weinböhla.

IMG_8208

Tim Krüger erzielte fünf Tore.

Foto: Dirk Rostig

Am 4. Spieltag der Bezirksklasse Sachsen Mitte gastierte der HSV beim verlustpunktfreien Tabellenführer Pirna/Heidenau III, welcher die vergangenen Jahre die Liga stets dominierte. Von vornherein war klar, an diesem Tag musste alles klappen, jedes Rädchen ins andere greifen um etwas zählbares mitzunehmen.

Um es vornweg zu nehmen: Daraus wurde nichts. Nur die Anfangsphase konnte man ausgeglichen gestalten. Beim 1:2 war man das erste und auch einzigste mal in Führung. Über die Stationen 7:5 und 16:13, setzte sich die Heimmannschaft durch einen 6:0-Lauf, welcher der Knackpunkt im Spiel sein sollte, bis auf 22:13 zur Halbzeit ab.

Die letzten Minuten der ersten Hälfte haben deutliche Spuren hinterlassen, das merkte man. Zur Halbzeit, versuchte Co-Trainer Friedemann die Mannschaft noch einmal auf- und umzubauen. Mit frischen, jungen Kräften wollte man noch einmal am Ergebnis „rumschrauben“. Dieses Vorhaben sollte nicht gelingen, zu dominant und überlegen war der Gegner, das musste man anerkennen. Am Ende wurde es eine Demonstration seitens der Gastgeber, perfekt rausgespielte Spielzüge und eine effiziente Verwertung besiegelten die 25:40-Packung des HSV. Positiv zu erwähnen ist auf jeden Fall die Leistung des A-Jugendspielers Jonas Werner, der allein im zweiten Abschnitt 4mal treffen konnte.

Am kommenden Samstag gastiert der letztjährige Absteiger aus der Bezirksliga, die SG Bärenstein/Bad Gottleuba in der heimischen Nassauhalle. Ein noch unbekannter jedoch ernstzunehmender Gegner. Wenn die Mannschaft an die letzten Leistungen zuhause anknüpfen kann, sollte auch da wieder was drin sein. Anwurf ist Samstag, 5. Oktober 2019, um 15 Uhr in der Nassauhalle