1. Männermannschaft » Sachsenliga · Saison 2019/2020

Männer bezwingen Verfolger Rietschen

15. Spieltag | Samstag, 9. Februar 2019
SSV Stahl Rietschen gegen HSV Weinböhla  | 19:28 (8:14)

Veröffentlicht am Montag, 11. Februar 2019 · Autor: Dirk Rostig

Das Dutzend voll: Die HSV-Männer sind seit zwölf Spieltagen ohne Niederlage. Aber auch im »Stahlwerk« Rietschen gab es trotz des 19:28-Erfolgs noch Luft nach oben.

Matthias Obst, HSV Weinböhla, Verbandsliga Staffel Ost Männer

Matthias Obst erzielte 4 Treffer.

Foto: Dirk

Für die beiden Verbandsliga-Mannschaften des HSV Weinböhla geht der Spieltag im Riet­schener »Stahlwerk« erfolg­reich zu Ende. Die Männer als Tabel­len­führer wurden vom bis dato Tabel­len­dritten empfangen. Das Hinspiel war umkämpft, ging am Ende aber mit 24:18 an Weinböhla. Die Marsch­route vor dem Spiel war klar: »Die Erfolgs­serie ausbauen und zwei weitere Punkte sichern«, so Co-Trainer Nils vor dem Spiel.

Die Gastgeber gingen ohne Respekt in das Spiel und erzielten nach gut dreißig Sekunden den ersten Treffer. Nach dem 2:1 (5.) über­nahmen die Gäste dann das Spiel. Trotz Mann­de­ckung gegen den Torschüt­zen­besten der Liga, Michal Fric, kam der HSV immer wieder zu Torer­folgen. Nach der zwischen­zeit­li­chen Fünf-Tore-Führung (3:8/12.) leisteten sich die Wein­böhlaer aber eine kleine Schwä­che­phase (6:8/18.). In der fälligen Auszeit ordnete das Trai­ner­ge­spann nochmal neu, sodass sich ihr Team bis zum Seiten­wechsel wieder auf 8:14 absetzen konnte.

In den zweiten dreißig Minuten lieferten sich beide Mann­schaften einen offenen Schlag­ab­tausch. Mit zuneh­mender Spiel­dauer konnte der HSV den Vorsprung leicht ausbauen (14:22/47.), verpasste es aber in den Folge, den Vorsprung weiter auszu­bauen. Die Gastgeber gaben nicht auf und kämpften bis zum Abpfiff um jeden Ball. Dagegen zog, so Nils, »der Schlen­drian aufgrund der deut­li­chen eigenen Führung ein«. Und er ergänzt: »Hier hätten wir durchaus noch etwas für unser Tore-Konto tun können.« Zufrieden zeigte er sich mit der Defensive: »Nachdem wir zuletzt eine eher löchrige Abwehr hatten, sind die heutigen 19 Gegen­treffer ein Beweis für unsere starken Abwehr­reihen«. Am Ende gewinnt der HSV Weinböhla mit 19:28 und setzt seine Sieges­serie fort. Tomas im Wein­böhlaer Kasten, André und Obsti haben sich ein Sonderlob vom Trai­ner­team verdient.

Ein großes Danke­schön geht an die Fans, die den weiten Weg nach Ostsachsen auf sich genommen haben um die Mann­schaft zu unter­stützen!

Am kommenden Wochen­ende bestreiten die HSV-Herren wieder ein Heimspiel. Um 19 Uhr werden die Männer dann von der SG Zabeltitz/Großenhain gefordert. Die Gäste trennten sich an diesem Wochen­ende mit einem 25:25-Remis von Sachsenliga-Absteiger Hartha.

Der HSV spielte mit: Tomas Suchy und David Kleist im Tor; Julian Schroth (1/1), Michal Fric (8/5), André Häberer, (5), Tim Krüger, Robin Gaida (1), Steve Horky (4), Steve Faerber, Tobias Gustmann, Felix May, Lars Grießbach (1), Matthias Obst (4), Moritz Lotz (4)