Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Zum Ende der ersten Halbzeit kam wieder der Einbruch

13. Spieltaq | Sonntag 17.03.2019
HSV Weinböhla - MSV Dresden | 19:27 (10:14)

Veröffentlicht am Dienstag, 19. März 2019 · Autor: Reinhard Liebe

Am vergangenen Heimspielwochenende hatten unsere Mädels den Tabellendritten MSV Dresden zu Gast. Unsere Mädels hatten sich für dieses Spiel vorgenommen, den positiven Trend der letzten Wochen zu bestätigen und den Favoriten möglichst lang zu fordern und Paroli zu bieten. Das ...

P1090894 (1024x768)

Am vergangenen Heimspielwochenende hatten unsere Mädels den Tabellendritten MSV Dresden zu Gast. Unsere Mädels hatten sich für dieses Spiel vorgenommen, den positiven Trend der letzten Wochen zu bestätigen und den Favoriten möglichst lang zu fordern und Paroli zu bieten.
Das Spiel in der ersten Hälfte war lange Zeit ausgeglichen, beim Stand von 7:5 konnte unsere C-Jugend sogar einen zwei-Tore Vorsprung herausspielen, welcher jedoch nicht lange hielt und über die Stationen 8:8 und 10:10 ging es in die Endphase der ersten Halbzeit, welche leider einen Bruch im Weinböhlaer Spiel einläutete, der einen 4 Tore-Run der Gäste aus Dresden ermöglichte. Mit einem enttäuschenden und zu diesem Zeitpunkt eigentlich unnötigen 4-Tore Rückstand ging es mit 10:14 in die Pause.
Die Schwachstellen im Weinböhlaer Spiel waren nun wieder allgegenwärtig, obwohl in den vergangenen Trainingseinheiten daran gearbeitet wurde, fehlte es wieder an der notwendigen Beweglichkeit im Angriffsspiel, um die Dresdner Abwehr ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Die Abwehr kam oft einen Schritt zu spät und konnte den Gegner nicht oder nur auf Kosten einer Zeitstrafe oder eines 7 Meters am Torabschluss hindern.
Die 2 Spielhälfte war ein Spiegelbild der ersten nur, dass sich der Bruch im Weinböhlaer Spiel gleich zu Beginn fortsetzte und sich in dieser Phase der MSV Dresden mit 7 Toren beim Stand von 12:19 bereits spielentscheidend absetzten konnte. Den Rest des Spieles verwalteten die Gäste ihr Torpolster und unsere weibliche C-Jugend hielt dagegen, konnte allerdings den Abstand nicht wieder verkürzen. Über die Stationen 14:21 und 17:24 endete das Spiel 19:27 für die Gäste aus Dresden.
Mit den letzten 4 Spieltagen ist das Ende der Saison in Sicht, der aktuell 6. Platz im Mittelfeld wird sich ohne Schützenhilfe mit dem restlichen Programm nicht halten lassen, da mit dem SV Lommatzsch und dem SHV Oschatz noch zwei Anwärter auf dem Bezirksmeistertitel auf uns treffen, die keine Punkte an unsere Mädels verschenken werden. Umso mehr sollte unser Augenmerk auf den beiden Spielen gegen DD-Bühlau und Radebeuler HV liegen. Hier hängen die Trauben nicht ganz so hoch und wir sollten, jeder für sich und gemeinsam als Team für einen versöhnlichen Saisonabschluss kämpfen.

Der HSV spielte mit: D. Plötz (TW), S. Bieberstein (TW), P. Lange (6), L. Hampel (4), M. Franke (3), M. Eckert (3), C. Chrobok (2), J. Sorokin (1), C. Schultz, I. Höhne, L. Heine, M. Zenkner, E. Wendt