Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Zweite Niederlage der Saison offenbart Defizite in der Abwehr

6. Spieltag | Sonntag, 3. November 2019
HSV Oschatz gegen HSV Weinböhla | 27:22 (11:9)

Veröffentlicht am Samstag, 9. November 2019 · Autor: Reinhard Liebe

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte die zweite dann die Entscheidung: Leider nicht zu Gunsten von Weinböhlas C-Mädels.

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

Foto: Verein

Am 6. Spieltag waren unsere Mädels beim SHV Oschatz zu Gast. Ziel war, mit einem Sieg die Position im oberen Tabel­len­drittel zu festigen. Das dies nicht einfach werden würde offen­barte ein Blick in die Torschüt­zen­liste der Liga, da war der SHV mit einer Spielerin mit 13 Toren je Spiel auf dem 2. Platz stark vertreten und alle sollten vorge­warnt sein und so lag auch der Schwer­punkt der Spiel­vor­be­rei­tung im defen­siven Bereich.

Das Spiel begann ausge­gli­chen bis zum Stand von 9:8 und erst zum Ende der ersten Spiel­hälfte gelang es den Gast­ge­bern sich mit zwei Toren zum Halb­zeit­stand von 11:9 abzu­setzen.

Nun sollte die zweite Halbzeit die Entschei­dung bringen. Wie vorher­ge­sehen war es war es der Top-Shooter aus Oschatz, welche das Spiel bestimmte und die unsere Abwehr nicht in den Griff bekam, auch einige Umstel­lungen hatten keine Besserung in der Wein­böhlaer Defensive gebracht. Nun kam es auf die zweite Spiel­hälfte an, welche Mann­schaft hatte die bessere Kondition und vor allem schaffen es unsere Mädels sich die der Abwehr zu stabi­li­sieren.

Die Einstel­lung unserer weib­li­chen C-Jugend stimmte, beim Stand von 14:14 konnten unsere Mädels in der Anfangs­phase der zweiten Spiel­hälfte erstmals ausglei­chen und hatten sogar die Chance in Führung zu gehen. Leider wurde diese Chance nicht genutzt und mit ihr 5 weitere 100%ige Torchancen. Ball­ge­winne in der Abwehr und daraus resul­tie­rende Konter konnten nicht erfolg­reich abge­schlossen werden. Diese Phase nutzen die Gäste aus und konnten sich Mitte der 2. Spiel­hälfte mit einem Vier-Tore-Run beim Stand von 19:15 auf vier Tore absetzen. Dass es nun schwer werden würde, war allen klar, trotzdem gaben unsere Mädels das Spiel nicht auf aller­dings war unsere Abwehr in diesem Spiel nicht mehr in der Lage, die notwen­digen Ball­ge­winne zu erzielen, um das Spiel noch einmal offener zu gestalten. Über dies Stationen 22:18 und 25:20 endete das Spiel 27:22 mit einem Sieg der Oschatzer Gastgeber.

Nach dieser Nieder­lage stehen wir nun auf den 4. Platz der Bezirks­liga. Mit der gezeigten Abwehr­leis­tung wird dieser Platz so nicht zu vertei­digen sein. In den nächsten Wochen müssen und werden wir an unserem Defen­siv­ver­halten arbeiten, damit solche Spiele auch offen gestaltet und gewonnen werden können, denn nur so hat man eine Chance auf einen Platz im oberen Tabel­len­drittel, welcher in dieser Saison das Ziel sein sollte.

Der HSV spielte mit: S. Bieberstein (TW), L. Hampel (7), C. Chrobok  (6), P. Lange (5), L. Heine (4), J. Sorokin, L. Köhler, E. Wendt, A. Graf, M. Zenkner