Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Zweite Niederlage der Saison offenbart Defizite in der Abwehr

6. Spieltag | Sonntag, 3. November 2019
HSV Oschatz gegen HSV Weinböhla | 27:22 (11:9)

Veröffentlicht am Samstag, 9. November 2019 · Autor: Reinhard Liebe

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte die zweite dann die Entscheidung: Leider nicht zu Gunsten von Weinböhlas C-Mädels.

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

Foto: Verein

Am 6. Spieltag waren unsere Mädels beim SHV Oschatz zu Gast. Ziel war, mit einem Sieg die Position im oberen Tabellendrittel zu festigen. Das dies nicht einfach werden würde offenbarte ein Blick in die Torschützenliste der Liga, da war der SHV mit einer Spielerin mit 13 Toren je Spiel auf dem 2. Platz stark vertreten und alle sollten vorgewarnt sein und so lag auch der Schwerpunkt der Spielvorbereitung im defensiven Bereich.

Das Spiel begann ausgeglichen bis zum Stand von 9:8 und erst zum Ende der ersten Spielhälfte gelang es den Gastgebern sich mit zwei Toren zum Halbzeitstand von 11:9 abzusetzen.

Nun sollte die zweite Halbzeit die Entscheidung bringen. Wie vorhergesehen war es war es der Top-Shooter aus Oschatz, welche das Spiel bestimmte und die unsere Abwehr nicht in den Griff bekam, auch einige Umstellungen hatten keine Besserung in der Weinböhlaer Defensive gebracht. Nun kam es auf die zweite Spielhälfte an, welche Mannschaft hatte die bessere Kondition und vor allem schaffen es unsere Mädels sich die der Abwehr zu stabilisieren.

Die Einstellung unserer weiblichen C-Jugend stimmte, beim Stand von 14:14 konnten unsere Mädels in der Anfangsphase der zweiten Spielhälfte erstmals ausgleichen und hatten sogar die Chance in Führung zu gehen. Leider wurde diese Chance nicht genutzt und mit ihr 5 weitere 100%ige Torchancen. Ballgewinne in der Abwehr und daraus resultierende Konter konnten nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Diese Phase nutzen die Gäste aus und konnten sich Mitte der 2. Spielhälfte mit einem Vier-Tore-Run beim Stand von 19:15 auf vier Tore absetzen. Dass es nun schwer werden würde, war allen klar, trotzdem gaben unsere Mädels das Spiel nicht auf allerdings war unsere Abwehr in diesem Spiel nicht mehr in der Lage, die notwendigen Ballgewinne zu erzielen, um das Spiel noch einmal offener zu gestalten. Über dies Stationen 22:18 und 25:20 endete das Spiel 27:22 mit einem Sieg der Oschatzer Gastgeber.

Nach dieser Niederlage stehen wir nun auf den 4. Platz der Bezirksliga. Mit der gezeigten Abwehrleistung wird dieser Platz so nicht zu verteidigen sein. In den nächsten Wochen müssen und werden wir an unserem Defensivverhalten arbeiten, damit solche Spiele auch offen gestaltet und gewonnen werden können, denn nur so hat man eine Chance auf einen Platz im oberen Tabellendrittel, welcher in dieser Saison das Ziel sein sollte.

Der HSV spielte mit: S. Bieberstein (TW), L. Hampel (7), C. Chrobok  (6), P. Lange (5), L. Heine (4), J. Sorokin, L. Köhler, E. Wendt, A. Graf, M. Zenkner