Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Erste Spielhälfte überzeugt – die zweite nicht!

4. Spieltag | Samstag, 28. September 2019
SSV Heidenau gegen HSV Weinböhla | 18:21 (9:14)

Veröffentlicht am Mittwoch, 2. Oktober 2019 · Autor: Reinhard Liebe

Nach einer guten ersten Halbzeit folgte der Einbruch in Hälfte 2: Die C-Mädels machten es in Heidenau unnötig spannend, sicherten sich am Ende aber den Sieg.

P1120186

Am 4. Spieltag der Saison waren unsere Mädels in Heidenau zu Gast. Nach der ernüchternden Niederlage gegen den MSV Dresden am vergangenen Wochenende war es wichtig, nach vorn zu blicken und das verlorene Spiel schnell abzuhaken!

Leider stand das Spiel unter keinen guten Stern, die Schiedsrichter waren ausgefallen und auch das Kampfgericht wirkte etwas unbeholfen. Glücklicherweise erklärte sich Nils als bekennender und mitgereister Fan unserer Mädels bereit, diese Partei zu leiten und hat dies auch ausgezeichnet und souverän gemacht. Vielen Dank an dieser Stelle dafür.

Die Gastgeber hatten den besseren Start in die Partie und erst beim 3:3 gelang es unserer C-Jugend auszugleichen, um später beim Stand von 4:5 auch in Führung zu gehen. In dieser fast schon spielentscheidenden Phase hatte unsere C-Jugend einen 8-Tore-Run durch welchen wir uns Dank Leonie und Pia bis zum Stand von 4:11 mit sieben Toren einen beruhigenden Vorsprung herausspielen konnten. Über die Stationen 6:11 und 7:13 ging es dann mit 9:14 in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte war geprägt von individuellen Fehlern im Weinböhlaer Abwehrverhalten und verhaltenen Einsatz in Angriff und Abwehr und so gelang es Heidenau über die Stationen 12:15, 15:18 und 17:19 sich wieder bis auf zwei Tore heran zu kämpfen. Dadurch wurde es noch einmal unnötig spannend und hektisch in der Endphase, doch unsere Mädels hielten dagegen und so wurde das Spiel verdient mit 18:21 gewonnen.

Wie gegen den MSV war es wiederum die zweite Spielhälfte, welche einen Bruch im Weinböhlaer Spiel brachte, dies gilt es zukünftig abzustellen.

Der HSV spielte mit: S. Bieberstein (TW), L. Hampel (9), P. Lange (6), C. Chrobok  (5), C. Apitz, (1), A. Klapschuweit, L. Köhler, L. Heine, A. Graf, M. Zenkner, J. Sorokin