Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Nur 25 Minuten auf Augenhöhe – erste Niederlage

3. Spieltag | Samstag 21. September 2019
HSV Weinböhla gegen MSV Dresden | 17:26 (8:9)

Veröffentlicht am Montag, 23. September 2019 · Autor: Reinhard Liebe

Die C-Mädels können zu Hause gegen den MSV Drseden nur bedingt mithalten. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit gewinnen die Dresdnerinnen schlussendlich mit 17:26.

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

HSV Weinböhla, Weibliche C-Jugend, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2019/20

Foto: Verein

Am dritten Spieltag der Saison hatte die weibliche C-Jugend den MSV Dresden zu Gast. Am Ende der vergan­genen Saison belegten die Gäste Platz 3 der Bezirks­liga und waren wie Weinböhla mit zwei Siegen erfolg­reich in die neue Saison gestartet. So waren alles gespannt auf dieses Spiel.

Die Partie begann ausge­gli­chen und bis zum Stand von 5:5 konnte sich kein Team Vorteile erspielen. Nach einer Auszeit in dieser Phase kam ein Bruch ins Wein­böhlaer Spiel und ermög­lichte den Gästen einen Drei-Tore-Run zum Stand von 5:8, aller­dings konnten unsere Mädels gegen­halten und so ging es nur mit einem Tor Rückstand mit 8:9 in die Halb­zeit­pause.

Leider konnten unsere Mädels zu Beginn der zweiten Spiel­hälfte nicht mehr an die starke Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Dies machte sich besonders im Abwehr­ver­halten bemerkbar und ermög­lichte den Dresdner Gästen immer wieder einfache Tore aus dem Rückraum. Über die Stationen 9:14 und 14:20 endete das Spiel 17:26 verdient für den MSV Dresden.

In der zweiten Spiel­hälfte fehlte der Teamgeist, welcher bei den ersten beiden Siegen und in der ersten Spiel­hälfte allge­gen­wärtig war. Wo war die mann­schaft­liche Geschlos­sen­heit, um sich gegen die drohende erste Nieder­lage zu stemmen? Das können wir besser und alle sollten darauf brennen, dies beim nächsten Spiel in Heidenau am kommenden Samstag zu beweisen!

Der HSV spielte mit: S. Bieberstein (TW), P. Lange (8), C. Chrobok  (2), A. Klapschuweit (2), L. Hampel (1), L. Köhler (1), L. Heine (1), E. Wendt (1), A. Graf (1), C. Apitz, M. Zenkner