Weibliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Über den Kampf ins Spiel zum Sieg

2. Spieltag | Samstag, 14.09.2019
VfL Meißen II - HSV Weinböhla | 26:28 (12:12)

Veröffentlicht am Mittwoch, 18. September 2019 · Autor: Reinhard Liebe

zum ersten Auswärtsspiel der Saison war unsere weibliche C-Jugend beim VfL Meißen zu Gast. Beim Gastgeber handelte es sich um die 2. Mannschaft, welche sich regelmäßig mit Spielerinnen aus der Sachsenliga verstärkt und dadurch schwer einzuschätzen ist. Wie erwartet hatten ...

P1120106

zum ersten Auswärtsspiel der Saison war unsere weibliche C-Jugend beim VfL Meißen zu Gast. Beim Gastgeber handelte es sich um die 2. Mannschaft, welche sich regelmäßig mit Spielerinnen aus der Sachsenliga verstärkt und dadurch schwer einzuschätzen ist.

Wie erwartet hatten sich die Meißner mit 3 Sachsenligaspielern verstärkt und starteten mit einem 4-Tore Run in die Partie. Erst in der 4. Minute gelang Weinböhla der erste Treffer zum 4:1 mit einem verwandelten 7 Meter Strafwurf. Dies war zugleich das Wecksignal zu einer Aufholjagt durch unsere C-Jugend in einem kampfbetonten Spiel. Über die Stationen 6:2 und 10:6 gelang es allerdings erst Ende der ersten Spielhälfte den Abstand zu verkürzen und praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel der Ausgleichstreffer für den HSV Weinböhla zum 12:12.

Diesen Schwung der Aufholjagt nahm die Weinböhlaer C-Jugend auch mit in die 2. Spielhälfte und führte erstmals mit 2 Toren beim Stand von 12:14. Meißen konterte durch die individuelle Stärke der Sachsenligaspieler und konnte über die Stationen 13:14 und 15:15 wieder ein Tor zum Zwischenstand von 16:15 vorlegen, doch Weinböhla hielt dagegen, konnte regelmäßig ausgleichen und beim Stand von 17:18 wieder in Führung gehen, welche bis zum Ende des Spiels nicht mehr abgegeben werden sollte. Über die Stationen 19:21; 23:26 und 25:28 endete das Spiel 26:28 verdient für unsere weibliche C-Jugend.

Positiv hervorzuheben ist der Kampfgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit mit welcher wir das teilweise Sachsenliga-Niveau der Gastgeber neutralisieren konnten, was uns schlussendlich den Sieg brachte.

Der HSV spielte mit: S. Bieberstein (TW), L. Hampel (8), P. Lange (6), A. Klapschuweit (5), C. Chrobok  (3), L. Heine (2), M. Zenkner (2), C. Apitz (2), J. Sorokin