Männliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Das war viel zu wenig!

14. Spieltag | Sonnabend, 09.02.2019
USV TU Dresden gegen HSV Weinböhla | 22:22 (12:10)

Veröffentlicht am Dienstag, 12. Februar 2019 · Autor: Dietmar Liesch

Nach dem über­le­genen Hinspiel­sieg mit 32 : 13 (15 :3) durfte eigent­lich nichts schief­gehen. Doch weit gefehlt! Die drei-Tore-Führung sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit bewirkte keine Sicher­heit im Spiel. Leicht­fer­tige Ball­ver­luste, unkon­trol­lierte Angriffe und schwaches ...

Männliche C-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19

Nach dem über­le­genen Hinspiel­sieg mit 32 : 13 (15 :3) durfte eigent­lich nichts schief­gehen. Doch weit gefehlt!

Die drei-Tore-Führung sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit bewirkte keine Sicher­heit im Spiel. Leicht­fer­tige Ball­ver­luste, unkon­trol­lierte Angriffe und schwaches Deckungs­ver­halten, besonders auf der Hinten-Links-Position, brachten die aufop­fe­rungs­voll kämp­fenden Dresdener immer wieder heran.

Der Wert einer Mann­schaft erweist sich eben erst, wenn die Spieler unter Druck geraten. Hier gibt es noch viel zu tun. Die Vorbild­wir­kung der vermeint­li­chen Leis­tungs­träger ließ ziemlich zu wünschen übrig. Einzig Florens, aller­dings mit über­trie­benen Einzel­ak­tionen, und Felix in der zweiten Halbzeit genügten den Ansprü­chen.

Fazit: Dieses Remis fühlt sich an wie eine Nieder­lage!

 

Der HSV spielte mit: Franz-Frederic Horn und Eric Drewes im Tor, Felix Büttner (6), Sebastian Damme (1), Florens Mähler (11), Philipp Schöbel, Alwin Nitsche (3), Enrico Gruber, Tom Krause, Linus Duroldt (1) und Robin Riedel.