Männliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2018/19

Durststrecke (hoffentlich) beendet

13. Spieltag | Sonnabend, 2. Februar 2019
HSV Weinböhla gegen VfL Meißen II | 31:18 (17:9)

Veröffentlicht am Dienstag, 5. Februar 2019 · Autor: Dietmar Liesch

Mit 31:18 gelingt den C-Jungs der ersehnte Befreiungsschlag gegen den Ortsnachbarn aus Meißen.

Männliche C-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19

Foto: Uta Büttner

Die Spieler unseres Ortsnachbarn legten los wie Feuerwehr. Schnelles Angriffsspiel verlangte unserer Abwehr einiges ab. Der Mittelblock mit Linus, Alwin, Florens und Felix zeigte sich aber stark verbessert und ließ nur wenige Torchancen zu. Endlich einmal wurde heftig aber fair zugepackt. Das Angriffsspiel lief bald auf Hochtouren. Besonders die Tempogegenstöße über die präzisen Vorlagen unserer beiden Torleute zu Linus brachten einfache Tore. Linus musste wegen seiner Rückenbeschwerden eine Pause einlegen, wurde durch Basti sehr gut vertreten. Neben der guten Arbeit in der Abwehr glänzte Letzterer auch mit guten Vorlagen, vor allem für Florens. Dieser beeindruckte mit dynamischen Sololeistungen und ließ sich selbst durch heftige Fouls nicht beirren.

Alwin wird seiner Funktion als Mannschaftskapitän immer mehr gerecht. Dreh- und Angelpunkt in der Abwehr und auch Torgefährlichkeit waren seine Qualitätsmerkmale.

Die eigentliche Überraschung bereitete uns Til. Alwins Hinweis, ihn mal auf der Linksaußenposition einzusetzen, war ein Volltreffer. Til bedankte sich mit drei schönen Toren von seiner ungewohnten Position.

Da auch die Torleute einen recht guten Tag hatten, wuchs der Torevorsprung stetig. Der Sieg war eigentlich nie in Gefahr.

Die Einwechselspieler fügten sich ganz ordentlich in das Mannschaftsgefüge ein.

 

Der HSV spielte mit: Franz-Frederic Horn und Eric Drewes im Tor, Felix Büttner (3), Sebastian Damme, Oskar Steinike, Florens Mähler (10), Til Kopatschek (3), Alwin Nitsche (8), Philipp Schöbel, Linus Duroldt (5), Enrico Gruber, Tom Krause (2) und Robin Riedel