Männliche C-Jugend » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Pflichtsieg

21. Spieltag | Sonnabend, 19. April 2019
HSV Weinböhla gegen Radebeuler HV | 26:18 (11:3)

Veröffentlicht am Sonntag, 14. April 2019 · Autor: Dietmar Liesch

Revanche geglückt – die C-Jungs können sich für den blamablen Auftritt in der Hinrunde revanchieren und gewinnen gegen Radebeul.

DSC4896

Nach der doch recht blamablen Vorstel­lung im Hinspiel, ging es – auch diesmal ohne Florens – um Wieder­gut­ma­chung. Um es vorweg­zu­nehmen, gelang dies, wenn auch mit Abstri­chen.

Die Deckung stand in der ersten Halbzeit gegen die quirligen Rade­beuler sehr sicher. Franz hielt, was zu halten war. Drei Gegentore sprechen für sich. Im Angriff verhin­derten unzu­rei­chende Chan­cen­ver­wer­tung und eine Reihe tech­ni­scher Fehler die noch klarere Führung.

Trotz der Umstel­lung auf die defensive 6:0-Deckung kam der Gegner in der zweiten Halbzeit ziemlich bedroh­lich nahe. Beim 15 : 10 konnte Schlim­meres geschehen. Aber hier zeigten sich Felix, Basti und Alwin wieder treff­si­cher und so kam der am Ende doch deutliche Sieg zustande.

Leider fällt ein heftiger Wermuts­tropfen in das Erfolgs­glas unserer Truppe. Ein Spieler erhielt wegen einer nicht zu veran­wor­tenden Tätlich­keit gegen einen Rade­beuler die blaue Karte, verbunden mit einer Spiel­sperre.

Mit einem Erfolg gegen Lommatzsch nach den Oster­fe­rien könnten wir den insgesamt verdienten sechsten Platz sichern. Mehr war in dieser »Zweiklassen«-Gesellschaft kaum möglich. Die knappen Nieder­lagen besonders gegen den unan­ge­foch­tenen Spit­zen­reiter Gottleuba waren die Höhe­punkte der Saison.

Der HSV spielte mit: Franz-Frederic Horn, Eric Drewes und Theo Schrader (nicht eingesetzt) im Tor, Felix Büttner (8), Sebastian Damme (6), Oskar Steinike (verletzte sich leider beim Warmmachen), Til Kopatschek (2), Alwin Nitsche (6), Philipp Schöbel, Linus Duroldt (3), Enrico Gruber, Tom Krause und Robin Riedel (1)