Männliche B-Jugend » Sachsenliga · Saison 2019/20

Überraschender Sieg

9. Spieltag | Samstag, 8. Dezember 2018
HSV Weinböhla gegen LHV Hoyerswerda | 22:21 (14:13)

Veröffentlicht am Freitag, 25. Januar 2019 · Autor: Philipp Heyne

Der dritte Saisonsieg in der Sachsenliga: Die B-Jungs gewinnen gegen den LHV Hoyerswerda in der Nassauhalle mit 22:21.

Männliche B-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19

Männliche B-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19

Foto: Jonas Werner

Am Samstag, den 8. Dezember 2018 erwar­teten wir den LHV Hoyers­werda in der eigenen Halle.

Dieser hatte bereits gegen Leipzig und Dresden je ein Remis geholt, also konnten sich die Zuschauer auf ein span­nendes Spiel freuen.

Dem HSV gelang es schwer ins Spiel zu kommen, in der Abwehr agierten wir sehr verschlafen und die Absprache zwischen Torhüter und Block hat nicht gestimmt. Gerade im schnellen Frei­wurf­spiel des LHV kamen wir in große Schwie­rig­keiten und kassierten viele Gegentore. So war es nicht verwun­der­lich, dass Hoyers­werda in der 18. Spiel­mi­nute mit einer Vier-Tore-Führung davon zog! Ttrainer Martin Kovar nahm darauf die Auszeit, stellte die Abwehr um und wieß auf Spielzüge im Angriff hin. In der 24. Minute gelang uns so wieder der Ausgleich und sogar die Ein-Tor-Führung nach dem ersten Durchgang durch Tobias Claus& (14:13).

Zur Pause moti­vierten uns die Trainer noch einmal und wir sollten möglichst so starten, wie wir Ende der ersten Halbzeit aufgehört haben.

Dass nicht alles immer so klappt wie man es sich wünscht, erwies sich dann! Der LHV Hoyers­werda holte sich schnell eine Zwei-Tore-Führung zurück, welche sich bis zur 37. Minute hielt. Durch starke Einzel­ak­tionen von Carlos Lorenz und einer starken Abwehr, angeführt von Lucas Schmidt im Tor, erkämpften wir uns in der 46. Spiel­mi­nute wieder eine Führung (19:18). Zwei Minuten später gelang uns ein Zwei-Tore-Vorsprung durch Alexis Le Grelle. Hoyers­werda kam wieder mit einem Tor ran und das Spiel kam in eine spannende und hektische Phase.
Unser Trai­ner­ge­spann nahm die Auszeit.
Es war uns klar das der Gegner nun mit einer Mann­de­ckung agierte, unser Ziel war es, sich gegen­seitig frei­zu­laufen um das Tor zu machen oder einen Sieben­meter raus­zu­holen. Durch ein Solo von Lorenz Carlos holte er einen Strafwurf sowie eine Zeit­strafe für die Gäste raus. Infolge des verwan­delten Sieben­me­ters war das Spiel nun entschieden und wir konnten uns am 3. Saison­sieg erfreuen. Wir trennten uns mit einem 22:21 SIEG!! vom LHV Hoyers­werda.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern für die tolle Stimmung!!!

Der HSV spielte mit: Lucas Schmidt im Tor; Alexis Le Grelle (5), Luca Schumann (1), Ron Karnatz, Tobias Claus (1), Wilhelm von Koslowski, Ben Leuteritz (3), Carlos Lorenz (7), Simon Voß (1), Philipp Heyne (4)