Männliche B-Jugend » Sachsenliga · Saison 2018/19

Erster Sieg durch direkt verwandelten Freiwurf

3. Spieltag | Sonntag, 23. September 2018
HC Elbflorenz 2006 gegen HSV Weinböhla | 28:29 (13:13)

Veröffentlicht am Freitag, 28. September 2018 · Autor: Katja Werner

Wie in der Vorwoche gegen den DHfK Leipzig ein spannendes Spiel, diesmal aber mit positiven Ausgang für Weinböhla: Dank direkt verwandelten Freiwurf gewinnen die HSV-Jungs die ersten beiden Punkte.

Männliche B-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19, HC Elbflorenz

Foto: Uta Büttner

Am dritten Spieltag ging es für die Jungs der männ­li­chen B-Jugend in die Ball­sport­ARENA nach Dresden zum HC Elbflo­renz. Wie schon in der Vorwoche gegen den DHfK Leipzig ging es erneut gegen ein Nach­wuchs­leis­tungs­zen­trum.

Es war von der ersten bis zur letzten Minute ein sehr sehens­wertes und span­nendes Spiel. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich eine Mann­schaft mit mehr als zwei Toren absetzen.

Zur Halbzeit stand es 13:13: und Trainer Martin Kovar moti­vierte seine Mann­schaft, so weiter zu spielen, was sie auch durch gute Einzel­ak­tionen bzw. eingeübte Spielzüge umsetzten.

Nach 50 Spiel­mi­nuten und damit dem Abpfiff des Spiels stand ein 28:28 auf der Anzei­ge­tafel, doch unsere Jungs hatten noch einen direkten Freiwurf auszu­führen, den Ben Leuteritz an der gegne­ri­schen Mauer vorbei im Tor versenkte. Ein riesen­großer Jubel über die ersten zwei verdienten Punkte brach aus.

Nun folgt am Samstag, 29. September 2018 um 11 Uhr in der Nass­au­halle Weinböhla mit dem VfB Eilenburg ein weiterer schwerer Gegner.

Der HSV spielte mit: Lucas Schmidt und Konrad Rost im Tor; Alexis Le Grelle (12/4), Luca Schumann (3/2), Ron Karnatz (1), Tobias Clauß, Paul Schulz, Wilhelm von Koslowski, Ben Leuteritz (6), Carlos Lorenz (3), Simon Voß (2), Philipp GLenn Heyne (2)