Männliche B-Jugend » Sachsenliga · Saison 2018/19

Mit dem Vorjahressieger gut mitgehalten

2. Spieltag | Samstag, 15. September 2018
HSV Weinböhla gegen SC DHfK Leipzig II | 19:25 (8:8)

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. September 2018 · Autor: Katja Werner

Die B-Jungs lieferten dem SC DHfK Leipzig einen starken Kampf und mussten sich am Ende mit 19:25 geschlagen geben. Von Trainer Kovar gab es dennoch ein Lob.

Männliche B-Jugend, HSV Weinböhla, Saison 2018/19

Die Mannschaften nach dem Spiel.

Foto: Uta Büttner

An diesem Wochen­ende stand für die männliche B-Jugend als Gegner die Jungs des SC DHfK Leipzig auf dem Plan. Die letzte Spielzeit beendeten die Leipziger als Staf­fel­erster (38:6 Punkte). Wenn man bedenkt, dass solche Talent­schmieden wahr­schein­lich achtmal die Woche trai­nieren, machte sich niemand im Vorfeld reelle Chancen auf nur einen Punkt aus.

Aber dass die HSV-Jungs für Über­ra­schungen gut sind, bewiesen sie ja schon in der Quali­fi­ka­tion für die Sach­sen­liga. Und bis sechs Minuten vor Schluß war es ein offener Schlag­ab­tausch und ein insgesamt sehens­wertes Spiel. Mal führte Leipzig mit einem Tor (4:5/7.), dann legte der HSV auch mal mit zwei Treffern vor (8:6/20.). Beim Halb­zeit­stand von 8:8 wurden die Seiten gewech­selt und die Partie ging genauso spannend weiter. Die Abwehr stand deutlich stabiler als in der Vorwoche und Lucas hielt über­ra­gend. In der 43. Minute traf Luca noch einmal zum Anschluss­treffer (17:18). Doch in den letzten Minuten schwanden nun die Kräfte und Konzen­tra­tion. Leipzig gewann am Ende durch einen 0:5-Lauf mit 19:25 doch noch (zu) deutlich. Nach dem Spiel gab es für alle Betei­ligten ein großes Lob vom Trainer für diese kämp­fe­ri­sche Leistung.

Der HSV spielte mit: Lucas Schmidt und Konrad Rost im Tor; Alex Le Grelle (9), Luca Schumann (3), Ron Karnatz (1), Tobias Clauß, Paul Schulz, Wilhelm von Koslowski, Ben Leuteritz (1), Carlos Lorenz (2), Simon Voß, Philipp Glenn Heyne (3)