HSV Weinböhla
DSC_0183

Steigerung von allen Positionen

9. Spieltag | HSV Weinböhla gegen Sportfreunde 01 Dresden | 29:20 (11:12)

Veröffentlicht am Dienstag, 14. November 2017 · Autor: Eric Rosenkranz

Vor heimischem Publikum feierten die Damen des HSV Weinböhla ihren nächsten Sieg. Trainer Michael Becker begrüßte mit seiner Mannschaft dabei die Neuaufsteiger Sportfreunde 01 Dresden.

Mit einem schlussendlich deutlichen 29:20 (11:12)-Sieg sorgten die Weinböhlaerinnen für den ersten Jubel. So war es auch ein schwerer Kampf, bis die nächsten zwei Punkte für den HSV in Sack und Tüten war. Die Damen um Trainer Michael Becker starteten einmal mehr nervös in die Partie. Durch viele technische Fehler, z. B. durch Fußspiel, ließen die Gastgeberinnen gleich reihenweise Chancen liegen und taten sich somit schwer, sich von den Dresdnerinnen abzusetzen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit gab es noch einen Konter von den Dresdener Damen, der mit Torerfolg abgeschlossen wurde. So wechselte man mit einem Stand von 11:12 die Seiten.

In den zweiten dreißig Minuten gab es für die Zuschauer schnellen, nicht fehlerfreien, aber trotzdem spannenden Handball. Der HSV steigerte sich immer mehr im Spiel und war von allen Positionen torgefährlich. Auch die Gäste hielten mit Tempo und Druck dagegen. Ab der 48. Spielminute platze der Knoten bei den Weinböhlaerinnen vollständig. Vorausgegengen war zwei Minuten vorher das doppelte Unterzahlspiel, verursacht durch die dritte zwei Minutenstrafe und die damit verbundene Disqualifizierung von Franziska Klug sowie wenige Sekunden später eine zwei Minutenstrafe gegen Kathleen Klos. „Die Steigerung war ab da unübersehbar. Ab da konnten wir reihenweise das runde Leder einnetzen. Anja im Tor erwischte heute erneut einen starken Tag. Zusammen mit der Abwehr legten sie den Grundstein für unseren Erfolg. Am Ende hat unser Teamgeist gesiegt! Jemand einzelnen hervorzuheben ist da schwierig.“, befand HSV-Couch Michael Becker nach dem 29:20-Erfolg.

Für den HSV Weinböhla spielten: A. Rostig und S. Bäckert im Tor; T. Grüssel (1), K. Klos (7), K. Löwe (2), V. Münzberg, S. Schuricht (4/1), D. Hofmann (2), P. Hommel (2/1), T. Mögel (5/2), S. Bischoff, O. Smogalski (1), F. Klug (3), A. Lipsky (2)

Zum Seitenanfang