1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2021/2022

Frauen verlieren in Heidenau

4. Spieltag | Samstag, 16. Oktober 2021
SSV Heidenau gegen HSV Weinböhla | 32:22 (14:12)

Veröffentlicht am Donnerstag, 21. Oktober 2021 · Autor: Dirk Rostig

Dritter Spieltag, dritter starker Gegner: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mussten sich die HSV-Frauen am Ende leider zu deutlich in Heidenau geschlagen geben.

1. Frauen Verbandsliga Staffel Ost 2021/2022

Auch in ihrem dritten Spiel mussten die Verbandsliga-Frauen aus Weinböhla eine Niederlage hinnehmen. Obwohl im Vergleich zur Vorwoche eine deutliche Steigerung erkennbar war, konnten sie den favorisierten SSV Heidenau keine Punkte abnehmen.

So konnten die Gäste vor allem die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Gute Abstimmung zwischen Torhüter und Abwehrreihe verhinderten einfache Gegentore. Auch in der Offensive kam der HSV besser zum Zug, nutzte seine Chancen allerdings noch nicht konsequent aus. So blieben die ersten dreißig Minuten ein Kopf-an-Kopf-Rennen (2:1, 4:4, 8:9, 13:10). Die Seiten wurden beim Stand von 14:12 gewechselt.

Allerdings leisteten sich die Gäste nach Wiederanpfiff eine erste Schwächephase: Die Gastgeberinnen starten mit einem 3:0-Lauf in die ersten zweieinhalb Minuten (17:12). In den folgenden Minuten blieben die Gäste dann dran, hielten engagiert und konsequent mit (20:15/39., 25:20/47.). Erst in den letzten zehn Minuten gelang es den Heidenauerinnen, die Tordifferenz hochzuschrauben. Am Ende musste sich der HSV vielleicht zu deutlich mit 32:22 geschlagen geben.

„Glückwunsch zum Sieg, Heidenau hat verdient gewonnen“, so Weinböhlas Coach Eric Kramer nach dem Spiel. Und er ergänzt: „Die individuelle Qualität von Heidenau sorgte in den entscheidenden Phasen für die notwendigen Nadelstiche, um hier den Sieg zu holen. Dennoch möchte ich meiner Mannschaft ein Kompliment für die abgelieferte Leistung machen.“ Und er führt weiter aus: „Im Vergleich zur Vorwoche war eine deutliche Steigerung von Einstellung Einsatzbereitschaft sichtbar. Wir haben alle gemeinsam gespürt, dass die Mannschaft lebt und Spaß am Handball hat. Wir werden die nächsten Wochen nutzen und weiter fleißig trainieren.“

Das nächste Punktspiel steht erst im November an. Vorher steht die erste Runde im HVS-Landskron-Pokal an. Da empfängt der HSV am Samstag, 30. Oktober 2021, den Sachsenligisten SV 04 Plauen-Oberlosa.

Der HSV spielte mit: Anna Schneese im Tor; Denise Hofmann (4), Kathleen Klos, Katharina Venus (2), Gina Hübner (7/5), Alin Haupt (5), Henriette Küntzelmann (1), Gina Maria Gall (1), Saskia Schreiber (2), Karolin Müller, Lisa Kaufmann