2. Frauenmannschaft » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2018/19

Kampfgeist ungebrochen

10. Spieltag | Samstag, 24. November 2018
Radebeuler HV gegen HSV Weinböhla II | 30:20 (13:7)

Veröffentlicht am Montag, 10. Dezember 2018 · Autor: Romy Fichtner

Die Radebeuler Frauen gewannen das Derby zwar verdient, dennoch zeigten auch die HSV-Frauen Kampfgeist und Moral bis zum Schluss.

2. Frauenmannschaft, HSV Weinböhla, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2018/19

2. Frauenmannschaft, HSV Weinböhla, Bezirksliga Sachsen-Mitte, Saison 2018/19

Foto: Verein

Am Samstag den 24. November 2018 ging es zum Derby nach Radebeul. Die Damen sind immer wieder eine Herausforderung, mit der Kombination aus Erfahrung und Geschwindigkeit der jungen Spielerinnen. Die HSV-Damen wieder nur mit geringer und krankheitsbedingt geschwächter Wechselbank waren dennoch motiviert den Radebeuler Mädels alles abzuverlangen.

In den ersten 20 Minuten der Halbzeit konnten die Weinböhlaerinnen mit einer guten Abwehr und wieder starken Paraden unserer Torfrau lange eine deutlichen Vorsprung der RHV-Damen verhindern. So stand es nach 15 Spielminuten gerade mal 4:2 . Leider ließen die Kräfte beim HSV nach und Radebeul konnte den Spielstand bis zur Halbzeit ausbauen. So ging es mit 13:7 in die Pause.

In der Pause wurden alle nochmal motiviert und Trainer Jörg Berthold versuchte seine neu übernommenen Mädels auf eine weiterhin gut stehende Abwehr zu lenken, um mit dem Rückhalt im Angriff dann Tore zu erzielen.

Leider war die Pause nicht lang genug um alle Kraftreserven wieder voll aufzuladen und so kam es durch fehlende Konzentration und unzureichende Absprachen in der Abwehr gleich zu unnötigen, einfachen Toren und Radebeul baute den Vorsprung weiter aus auf 16:8.
Die HSV-Mädels waren dennoch nicht unmotiviert und setzten immer wieder Akzente, so gerade auch Marlen Riemer die durch einzelne gute Aktionen, auf verschiedenen Positionen zu Toren kam.
60 Minuten lang zeigten sich die HSV Mädels, trotz Angeschlagenheit und wenig Wechselmöglichkeiten, dass sie Spaß am Sport haben und kämpften wacker bis zum Schluss.  Die Radebeulerinnen gewannen dieses Derby verdient mit 30:20.

Nun heißt es Kräfte sammeln, auskurieren und hoffentlich in zwei Wochen zum nächsten Heimspiel wieder mit voller Bank unseren ersten Rückrunden Gegner die Damen der Sportfreunde zu empfangen.

Der HSV spielte mit: Christine Krause im Tor, Maria Wenke (2), Lisa Weber (2), Kim Selinger, Yvonne Pfennig, Katja Werner (3), Henriette Küntzelmann (1), Romy Fichtner (7/5), Marlen Riemer (5)