2. Frauenmannschaft » Bezirksliga Sachsen-Mitte · Saison 2019/20

Gekämpft, dennoch ohne Punkte

15. Spieltag | Sonntag, 4. Februar 2018
HSV Weinböhla II gegen SV Rähnitz | 20:24 (10:16)

Veröffentlicht am Dienstag, 6. Februar 2018 · Autor: Dirk Rostig

Verletzungs-/krankheitsbedingt trat das Team mit neun Spielern an. Nach einer schlechten ersten Halbzeit kämpfen sich die Frauen ran.

2. Frauenmannschaft

HSV Weinböhla, 2. Frauenmannschaft, Bezirksliga Sachsen-Mitte Saison 2017/18

Foto: Eric Rosenkranz

Zum 15. Spieltag empfingen die 2. Frauen den SV Rähnitz. Das Ziel war klar und unaus­weich­lich: mit Kampf­an­sage zum Sieg.

Verletzungs- und krank­heits­be­dingt mit nur neun Spie­le­rinnen ange­treten, wurden die takti­schen Hinweise nur zögerlich umgesetzt. Die Abwehr stand löchrig, zu wenig mitein­ander, zu langsam in der Bewegung. Hinzu kamen Fehlwürfe im Zuspiel und im Abschluss. In der Folge legte der Gast zur Pause mit sechs Toren vor.

In der Pause wurde erneut analy­siert, wie in der eigenen Auszeit zuvor, die Fehler von der Mann­schaft selbst ange­spro­chen und von den Verant­wort­li­chen auf die notwen­digen Ände­rungen hinge­wiesen.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, aber im Unter­schied zu den ersten dreißig Minuten, erzielten wir durch einige gute Einzel­ak­tionen schöne Tore. Das Spiel unserer Mann­schaft wurde immer dann gefähr­lich wenn wir schnell spielten. In der Folge kam es zu gelun­genen Abschlüssen. Letztlich gewannen wir zwar die zweite Halbzeit, aber zum Sieg reichte es nicht mehr.

Absolut lobens­wert und vor allem auch im Unter­schied zu voran­ge­gan­genen Spielen wurde gekämpft bis zur letzten Minute, der Wille zum gewinnen war deutlich erkennbar. Auf diese Tatsache aufbauend fahren wir nach Radeburg und werden vor Ort mit Geschlos­sen­heit, Mann­schafts­stärke (auch in Bezug auf die Anzahl der Spie­le­rinnen) und Kamp­fes­willen zwei Punkte erkämpfen.