1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2019/2020

Einfache Fehler kosten möglichen Punktgewinn

17. Spieltag | Samstag, 16. März 2019
HSV Weinböhla gegen HC Rödertal III | 26:29 (13:17)

Veröffentlicht am Freitag, 22. März 2019 · Autor: Dirk Rostig

Die HSV-Frauen bleiben zu Hause ohne Punkte. Gegen die dritte Mannschaft des HC Rödertal gibt es eine vermeidbare Niederlage.

IMG_5711

Nach der deut­li­chen Nieder­lage vor Wochen­frist beim HC Elbflo­renz erwar­teten die HSV-Frauen eine Wunder­tüte aus Rödertal. Denn die Gäste greifen ab und an auf Spie­le­rinnen des höher­klas­sigen Juni­or­teams zurück, sind aber auch so mit erfah­renen Spie­le­rinnen nicht einfach zu bezwingen.
In diesem Spiel war das Duo Egle Kalin­aus­kaite (16 Tore) und Bettina Gabbert (10 Tore) neben Torfrau Susi Schulz Dreh- und Angel­punkt des Spiels.

Nach gut zwanzig Sekunden ging der HSV das erste — und wie sich später heraus­stellen sollte auch einzige — Mal in Führung. In der Folge leistete sich die Heim­sieben wie schon zuletzt einige Fehlpässe und unplat­zierte Würfe zuviel, die die Gäste zu nutzen wussten. So ging es mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause (13:17).

In die zweite Halbzeit kamen die Frauen von Michael Becker konzen­trierter auf die Platte zurück. Aller­dings konnten sie nur den 19:20-Anschlusstreffer (37.) erzielen. Denn mit zuneh­mender Spiel­dauer schlichen sich immer wieder die schon aus Halbzeit eins bekannten Fehler ins Wein­böhlaer Spiel. Dies nutzten die routi­nierten Gäste aus, die zudem clever die Zeit für sich spielen ließen: So konnten bis zu fünfzehn Sekunden vergehen, bevor die Röder­taler Torfrau den versenkten Ball aus dem Tor gefischt hat und der erneute Anpfiff erfolgte — ohne Zeitspiel. Über die Stationen 20:26 (46.) und 24:27 (53.) bleibt der HSV im dritten Spiel in Folge sieglos und verliert 26:29. Trotz allem, die neuer­liche Nieder­lage wäre vermeidbar gewesen.

Nächsten Samstag bestreiten die HSV-Frauen das nächste Heimspiel: Im Nach­ho­le­spiel gegen den Tabel­len­vor­letzten TBSV Neugers­dorf muss der HSV am kommenden Samstag die Fehler­zahl mini­mieren und wieder punkten.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig und Susann Bäckert im Tor; Theresa Grüssel (2), Denise Hofmann (3), Kathleen Klos, Kristin Löwe (7), Victoria Münzberg (2), Stefanie Schuricht, Silvana Bischoff, Theresa Mögel (4/3), Lisa Kaufmann (2), Franziska Klug (5), Anke Lipsky (1)