1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2018/19

Einfache Fehler kosten möglichen Punktgewinn

17. Spieltag | Samstag, 16. März 2019
HSV Weinböhla gegen HC Rödertal III | 26:29 (13:17)

Veröffentlicht am Freitag, 22. März 2019 · Autor: Dirk Rostig

Die HSV-Frauen bleiben zu Hause ohne Punkte. Gegen die dritte Mannschaft des HC Rödertal gibt es eine vermeidbare Niederlage.

IMG_5711

Nach der deutlichen Niederlage vor Wochenfrist beim HC Elbflorenz erwarteten die HSV-Frauen eine Wundertüte aus Rödertal. Denn die Gäste greifen ab und an auf Spielerinnen des höherklassigen Juniorteams zurück, sind aber auch so mit erfahrenen Spielerinnen nicht einfach zu bezwingen.
In diesem Spiel war das Duo Egle Kalinauskaite (16 Tore) und Bettina Gabbert (10 Tore) neben Torfrau Susi Schulz Dreh- und Angelpunkt des Spiels.

Nach gut zwanzig Sekunden ging der HSV das erste – und wie sich später herausstellen sollte auch einzige – Mal in Führung. In der Folge leistete sich die Heimsieben wie schon zuletzt einige Fehlpässe und unplatzierte Würfe zuviel, die die Gäste zu nutzen wussten. So ging es mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Pause (13:17).

In die zweite Halbzeit kamen die Frauen von Michael Becker konzentrierter auf die Platte zurück. Allerdings konnten sie nur den 19:20-Anschlusstreffer (37.) erzielen. Denn mit zunehmender Spieldauer schlichen sich immer wieder die schon aus Halbzeit eins bekannten Fehler ins Weinböhlaer Spiel. Dies nutzten die routinierten Gäste aus, die zudem clever die Zeit für sich spielen ließen: So konnten bis zu fünfzehn Sekunden vergehen, bevor die Rödertaler Torfrau den versenkten Ball aus dem Tor gefischt hat und der erneute Anpfiff erfolgte – ohne Zeitspiel. Über die Stationen 20:26 (46.) und 24:27 (53.) bleibt der HSV im dritten Spiel in Folge sieglos und verliert 26:29. Trotz allem, die neuerliche Niederlage wäre vermeidbar gewesen.

Nächsten Samstag bestreiten die HSV-Frauen das nächste Heimspiel: Im Nachholespiel gegen den Tabellenvorletzten TBSV Neugersdorf muss der HSV am kommenden Samstag die Fehlerzahl minimieren und wieder punkten.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig und Susann Bäckert im Tor; Theresa Grüssel (2), Denise Hofmann (3), Kathleen Klos, Kristin Löwe (7), Victoria Münzberg (2), Stefanie Schuricht, Silvana Bischoff, Theresa Mögel (4/3), Lisa Kaufmann (2), Franziska Klug (5), Anke Lipsky (1)