1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2018/19

Gebrauchter Tag

16. Spieltag | Samstag, 9. März 2019
HC Elbflorenz 2006 gegen HSV Weinböhla | 34:16 (19:9)

Veröffentlicht am Mittwoch, 13. März 2019 · Autor: Dirk Rostig

Nichts zu holen: Beim HC Elbflorenz kassieren die HSV-Frauen die bisher höchste Saisonniederlage.

IMG_5427

Vicky erzielte drei Tore.

Foto: Dirk

Nach einer zweiwöchigen Spielpause bestritten die beiden Verbandsliga-Mannschaften des HSV Weinböhla einen Auswärtsspieltag in Dresden. In der BallsportARENA wurden die Frauen vom HC Elbflorenz empfangen.

Mit zehn Spielerinnen trat Trainer Michael Becker beim vollbesetzten und motivierten Gastgeber an. Dieser verlor die beiden letzten Saisonspiele und wollte weiter in Tritt kommen. Im Vergleich zum Hinspiel, dass die HSV-Frauen ärgerlich mit 29:33 verloren, hat sich das Gesicht der Gastgeber geändert, zudem hatten sich die Dresdnerinnen nach dem schlechten Saisonstart aus dem Tabellenkeller in die obere Hälfte vorgekämpft.

Doch beim neuerlichen Aufeinandertreffen erwischten die HSV-Frauen von Begin an einen gebrauchten Tag. Vertändelte Bälle, einfache Ballverluste und schlechtplatzierte Würfe zogen sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. So gab es beim 2:2 in der 7. Minute zum letzten Mal einen Gleichstand, in der Folge nutzten die Gastgeberinnen jeden Fehler gnadenlos aus und zogen auf 8:2 (15.) davon. „Heute lief bei uns wenig zusammen. Und wenn es einmal nicht läuft, dann so richtig“, so Trainer Becker nach dem Spiel. Die Weinböhlaerinnen bekamen keinen Zugriff zum Spiel, bereits zum Seitenwechsel lagen sie mit zehn Toren hinten (19:9).

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Die Gäste mühten sich, fanden heute aber keine Möglichkeit, den HC zu gefährden. Stattdessen spielten die Gastgeberinnen den HSV an die Wand und gewinnt am Ende auch verdient mit 34:16. Dabei waren Rebecca Groß und Franziska Petalla auf Dresdner Seite mit jeweils acht Treffern so erfolgreich wie die gesamte Weinböhlaer Mannschaft.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig im Tor; Theresa Grüssel (1), Denise Hofmann (2/1), Kathleen Klos (1), Kathleen Bohatzsch (1), Victoria Münzberg (3), Stefanie Schuricht (4/3), Silvana Bischoff (1), Lisa Kaufmann (1/1), Franziska Klug (2)