1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2019/2020

Frauen verlieren im Neustädter Sportfroum

9. Spieltag | Sonntag, 1. Dezember 2019
HC Sachsen Neustadt-Sebnitz gegen HSV Weinböhla | 32:19 (13:12)

Veröffentlicht am Donnerstag, 5. Dezember 2019 · Autor: Dirk Rostig

Ohne Punkte auf dem Rückweg: Der HSV verliert in Neustadt.

HSV Weinböhla, 1. Frauenmannschaft Verbandsliga Saffel Ost, Saison 2019/20

HSV Weinböhla, 1. Frauenmannschaft Verbandsliga Saffel Ost, Saison 2019/20

Foto: Dirk Rostig

Mit einer am Ende deutlichen 32:19-Niederlage kehren die Frauen aus Neustadt zurück. Personell waren die HSV-Bank dünn besetzt und zudem angeschlagen. Erfreulich: Das erste Mal in dieser Saison war Pia Hommel wieder mit dabei.

Der Start in die Partie verlief gut. Der HSV ging durch Katharina Venus direkt in Führung. Bis der Gastgeber zum ersten Torerfolg kam, vergingen bereits fünf Minuten und dieser scheiterte bis dahin auch schon zweimal vom Strafpunkt (0:2/5.). In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Stattdessen wechselte die Führung (3:3, 7:5, 10:11). Bis zum Pausenpfiff legten die Gastgeberinnen dank Routinier Wiebke Prenzel wieder vor (13:12).

Eigentlich hätte es nach dem Seitenwechsel ähnlich weitergehen sollen, aber es kam ganz anders. Der HSV verlor seine Linie, während die Gastgeberinnen in den nächsten zehn Minuten den Heimsieg mit einem 9:1-Lauf sicherten (22:13). Den Weinböhlaer Gästen fehlte es zunehmend an Konzentration und auch die ausgedünnte Bank machte sich bemerkbar. Das Team vom ehemaligen Weinböhlaer Trainer Bernd Berthold konnte sich nun Tor um Tor absetzen. Am Ende kassierte der HSV zum letzten Auswärtsspiel in diesem Jahr eine Niederlage.

Der HSV spielte mit: Anja Rostig im Tor; Denise Hofmann (6), Katharina Venus (3), Gina Hübner (1), Pia Hommel, Theresa Mögel (4/4), Elisabeth Roth (3), Marlen Riemer, Mandy Leupold (2)