1. Frauenmannschaft » Verbandsliga Staffel Ost · Saison 2019/2020

Erneut klare Niederlage gegen die Sportfreunde

1. Spieltag | Sonntag, 2. September 2018
Sportfreunde 01 Dresden gegen HSV Weinböhla | 29:18 (15:12)

Veröffentlicht am Freitag, 7. September 2018 · Autor: Dirk Rostig

Gebrauchter Sonntag: Auch der dritte Weinböhlaer Gast konnte bei den Sportfreunden 01 Dresden keine Punkte holen. So verlieren auch die Verbandsliga-Frauen ihrern Ligaauftakt.

Pia Hommel, HSV Weinböhla

Pia Hommel war mit sechs Treffern erneut beste Weinböhlaer Torschützin.

Foto: Dirk Rostig

Für die Frauen des HSV Weinböhla bleibt der Start in die Saison erfolglos: Bereits im Rahmen des Sach­sen­po­kals trafen sie vor Wochen­frist auf die Sport­freunde 01 Dresden, die mit einem deut­li­chen 33:18-Sieg den Einzug in die zweite Runde feiern konnten. Zum ersten Punkt­spiel also ein bekannter Gegner aber auf Seiten der Gäste war die Bank wie schon beim Pokal­spiel mit gerade einmal neun Spie­le­rinnen dünn besetzt. Und am Ende sollte das auch den Unter­schied machen, die Dresd­ne­rinnen gewannen erneut deutlich (29:18).

„Ein Kompli­ment an meine Spie­le­rinnen heute. Sie haben ihr bestes gegeben, gekämpft und ihr Möglichstes gegeben“, so Trainer Michael Becker zum Spiel­ver­lauf. Denn in der ersten Halbzeit konnten seine Frauen mithalten, kämpften sich immer wieder ran und lagen zum Seiten­wechsel nur drei Tore hinten (15:12). Aber spätes­tens in den zweiten dreißig Minuten war die Luft raus. Vor allem zwischen Minute 37 und 44 (19:14), als u. a. in doppelter Überzahl und zweimal vom Sieben­me­ter­punkt kein Erfolg erzielt wurde. Insgesamt wurden nur zwei von acht möglichen Straf­würfen verwan­delt – alleine diese sechs Treffer hätten das Ergebnis nur freund­li­cher gestaltet. So ist der Rest des Spiels schnell erzählt: Den Sport­freunden, die im Vorjahr ein Platz besser als die Wein­böhlaer Frauen abschnitten, nutzten die nun auftre­tenden Unkon­zen­triert­heiten eiskalt aus und kamen so zu einfachen Torer­folgen und Tempo­ge­gen­stößen. Am Ende gewinnen die Gast­ge­be­rinnen mit elf Toren Differenz (29:18).

Am kommenden Samstag haben die HSV-Frauen die nächste Chance auf die ersten Punkte. Aller­dings werden die Gäste, Sachsenliga-Absteiger HC Sachsen Neustadt-Sebnitz, nichts zu verschenken haben. Anpfiff zur Partie ist 17 Uhr in der Nass­au­halle Weinböhla.

Der HSV spielte mit: Anja Rostg im Tor; Theresa Grüssel (1), Susann Bäckert (1), Kathleen Bohatzsch (1), Victoria Münzberg (2), Pia Hommel (6), Theresa Mögel (2), Franziska Klug (1), Anke Lipsky (4)